Cake & Coffee Company in Berlin-Zehlendorf

Werbung

Heute habe ich ein neues Café getestet: eine Filiale der Cake & Coffee Company im Einkaufszentrum Zehlendorfer Welle in der Clayallee 328 – 334 in 14169 Berlin. Mein Cappuccino war okay, begeistert hat er mich nicht, das gilt auch für das Stück Kuchen, bei dem ich leider nicht weiß, was genau es war.

Kleine Schilder mit Beschriftungen mögen nicht originell sein, doch sie haben sich bewährt. Also bestellte ich „diesen Kuchen da“, zeigte mit dem Finger darauf in der Erwartung, die Frau hinter der Theke würde daraufhin von sich aus den Namen des Kuchens nennen. Tat sie nicht. Ich sag mal, es war ein Cremekuchen mit extra Zuckerkristallen zur Verzierung. Meinen Geschmack hat die Cake & Coffee Company damit getroffen, denn der Kuchen schmeckte weder zu süß, noch war er zu weich und locker, sondern eher etwas fester.

Cake & Coffee Company in Berlin-Zehlendorf
Die Cake & Coffee Company in Berlin-Zehlendorf verfügt über einen gepflegten Außenbereich.

Auf der Website des Cafés nachzuschauen, ist leider nicht möglich, da ich keine Onlinepräsenz der Cake & Coffee Company finden kann. Auf der Karte, die auf dem Tisch stand, habe ich genau geguckt, da war kein Hinweis auf eine Webadresse. Falls es doch eine Website der Cake & Coffee Company gibt: bitte Bescheid sagen! Das wird natürlich ergänzt.

Der Kuchen ohne Namen konnte überzeugen.
Der Kuchen ohne Namen konnte überzeugen.

Eine einfache Website sollte jedes Geschäft haben. Mit einem Webbaukasten lässt sich eine ansehnliche kleine Firmenwebsite zu verschwindend geringen Kosten realisieren. Falls einer meiner Leser zu diesem Thema mehr wissen möchte: Dazu berate ich gerne, einfach eine Mail schreiben oder anrufen!

Zumindest an einer Stelle sollte es ein paar Informationen über diese Filiale der Cake & Coffee Company geben: auf den Seiten des Einkaufscenters. Doch die Website der Zehlendorfer Welle ist heute am 16. Mai 2009 immer noch nur mit dem Hinweis >>Hier entsteht die Website der „Zehlendorfer Welle“<< präsent. Schwache Leistung für ein Einkaufscenter! Ich war zwei Tage nach der Eröffnung Ende September 2008 dort, seitdem hätte man doch etwas mehr auf die Beine stellen können, finde ich. Basisinfos wie Öffnungszeiten, Telefonnummer, Webadresse etc. finden sich auf den Websites von Einkaufszentren sonst allgemein stets aktuell.

Das Café, in dem auch Brot und Eis verkauft werden, macht äußerlich einen sehr guten Eindruck. Von draußen wie von drinnen. Es gibt zweit Etagen, unten ist zwar nicht so viel Platz, doch dieser wurde für eine abwechslungsreiche Gestaltung genutzt. Man setzt sehr stark auf Orange, dunkelbraunes Holzimitat und Glasabdeckungen. Die beleuchteten orangen Dekoelemente, die die Lehnen der Sitzbänke (erinnert an ein Diner), abschließen, sind wunderbar.

Ein großes Licht-Dekorationselement in ovaler Form wechselt der Reihe nach die Farben. Es ist über einem ovalen Tisch entsprechender Größe angebracht, an dem eine Gruppe sitzen kann. Zu den weiteren gestalterischen Highlights zählt eine Wand mit hellen Steinen, außerdem wirkt alles bis zu einem gewissen Grad hochwertig und bestens auf einander abgestimmt.

Eine mittelgroße Tasse Cappuccino
Eine mittelgroße Tasse Cappuccino

So sehr ich die typische Gestaltung in Kaffeebars, die oft mehr oder minder dreist bei Starbucks abkupfern, schätze, so gefällt mir hier bei Cake & Coffee der eigene, andere Stil. Es sieht hier eher wie in einer mit Designelementen aufgewerteten Filiale einer Bäckereikette aus, die sich bei der Gestaltung von einem Mobilfunkshop hat inspirieren lassen.

Im Ergebnis wirkt dieses Cake & Coffee zwar interessant, aber nicht zu „stylish“ für normale Leute. Das gilt ebenfalls für die Preise, die sich um Rahmen halten. Da es sich um einen Eckladen mit zwei Glasfronten handelt, durch die besonders Nachmittags und Abends viel natürliches Licht hineinkommt, wirkt das Café trotz der nicht so hellen Gestaltung hell und freundlich.

Werbung

1 Kommentar

  1. Lieber Oliver,

    meines Wissens nach gehört die Cake & Coffee Cmpany zur Bäckerei Schnell, einem traditionellen Berliner Unternehmen. Die haben auch eine Intermetseite, allerdings wird die CCC nicht genannt. Habe mich dort mal für nen Nebenjob beworben und die gaben mir die Daten der Bäckerei Schnell. Deshalb vermute ich stark eine (Franchise-) Tochterfirma.
    Vielleicht hat es dir ja geholfen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*