Kostenlos ins Internet bei Starbucks in Berlin

Werbung

Freudige Überraschung diese Woche kurz nach Betreten der Starbucks-Filiale in den Spandau Arcaden: Im Kassenbereich stand ein Schild, das dazu aufforderte, nach kostenlosem WLAN-Zugang zu fragen. Hab ich gleich gemacht bei meiner Bestellung.

Daraufhin bekam ich eine kleine Pappkarte, auf der in Deutsch und Englisch stand, dass der Voucher in allen teilnehmenden Starbucks Coffee Houses in Berlin, Potsdam und Leipzig bis zum 31. Juli 2009 gültig ist. In der Tat, in der deutschen Version stand ebenfalls Voucher, was ich als kleinen Kritikpunkt nennen möchte. Die speziellen Starbucks-Begriffe mag ich, aber weithin unbekannte Anglizismen sollte sich die Kaffeekette sparen.

Hat man den Gutschein erst einmal in der Hand, dürfte es auf die Wortbedeutung nicht ankommen, aber fragt doch mal unvermittelt in Eurem Freundes- und Bekanntenkreis nach der Bedeutung des Wortes Voucher. Aber gut, ich wollte mich nicht aufregen, sondern meine Freude über den kostenlosen Internetzugang bei Starbucks teilen.

Eine Stunde gratis online bei Starbucks
Eine Stunde gratis online bei Starbucks

Nach Auskunft der Barista handelt es sich um einen Test gemeinsam mit T-Mobile, der zunächst auf einige Städte beschränkt ist. Hotspots von T-Mobile gibt es bei Starbucks ja schon lange in den Filialen, doch wer nicht als Telekom-Kunde eine Hotspot-Flat günstig hinzubuchen kann, wird mit mir einer Meinung sein, wenn ich sage, dass die Preise einfach deutlich zu hoch waren.

Bei der Konkurrenz von McCafé kommt man, sofern es einen WLAN-Hotspot in der jeweiligen Filiale gibt, schon lange für eine Stunde pro Tag kostenlos via WLAN ins Internet. Das gleicht gewisse Schwächen im Service teilweise aus. Bei Starbucks ist ein kostenloser Internetzugang dagegen „nur“ ein weiterer Pluspunkt.

Ja, ich komme des Kaffees wegen zu Starbucks, aber gerade bei Starbucks geht es schließlich nicht nur um Kaffee, sondern um das ganze Starbucks-Erlebnis. Mit kostenlosem WLAN laden die Starbucks-Filialen noch mehr zum Verweilen ein.

Eine Stunde kostenlos per WLAN online gehen
Den Kuchen hatte ich bezahlt. Der Internet-Zugang war gratis.

Beinahe hätte ich mein Notebook sogar dabei gehabt, aber für meinen ersten Test ging es ohne. Die WLAN-Funktion meines Handys ist nicht bloß zuhause auf der Couch von Nutzen. Das Eintippen der Login-Daten gestaltete sich auf den kleinen Tasten zwar ein wenig mühsam, doch ansonsten funktionierte es ausgezeichnet. Durch das Koffein im Kaffee der Woche in einem Venti-Becher und die neue Rabattkarte war ich allerdings eh schon bester Dinge.

Gratis-WLAN bei Starbucks bleibt hoffentlich über die Testphase hinaus erhalten. Wenn es eine Kaffeekette gibt, zu der kostenlos nutzbare Hotspots passen, dann wohl Starbucks. Für so manchen Onliner ist ein Starbucks Coffee House nicht sein zweites Wohnzimmer, sondern sein Lieblingsplatz zum Arbeiten. Je mehr sich Netbooks durchsetzen, wovon ich überzeugt bin, desto mehr Menschen werden unterwegs online gehen wollen. Die Entwicklung bei WLAN-fähigen Handys spielt dabei selbstverständlich ebenfalls eine Rolle.

Die Kosten für mobiles Internet entwickeln sich 2009 zwar endlich erfreulich, doch noch ist WLAN oft die bessere Wahl, um unterwegs online zu gehen.

Sind kostenlose Internetzugänge über WLAN interessant für Euch oder geht Ihr mittels UMTS online? Oder verzichtet Ihr momentan noch auf mobiles Internet? Ich spreche mich jedenfalls ganz deutlich dafür aus, Gratis-Internet bei Starbucks in Deutschland zum Standard zu erheben. Heute pack ich mein Notebook in den Rucksack.

Werbung

4 Kommentare

  1. Die Testphase scheint gelungen zu sein, ich kann jetzt auch in Muenchen eine Stunde kostenlos ins Internet. Und das ohne Gutschein. Einfach am Hotspot anmelden und links auf das Starbucksbild klicken.
    Super Sache!

  2. Jup, ich war gerade in Duesseldorf einen Kaffee trinken. Laptop auf und eine Stunde Internet.
    Der Barista meinte das waere jetzt in allen Starbucks deutschlandweit so.

  3. Jetzt ist es nicht mehr T-Mobile sonder die Konkurrenz aus Großbritannien, BT Openzone. Man kann in Zwei-Stunden-Happen den ganzen Tag kostenlos surfen.
    Der Barista in München meinte dass alle Starbucks in ganz Deutschland jetzt WLAN über Openzone umsonst anbieten. Kann das einer bestätigen?

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Dateien synchronisieren auf mehreren Computern | Test von Gratis-Diensten | billigberaten.biz
  2. WLAN kostenlos bei Starbucks | www.kaffeenavigator.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*