Close

Neueröffnung in Hamburg: Starbucks an der Mönckebergstraße

Seit voriger Woche ist Hamburg um eine Starbucks-Filiale reicher. Wie bereits angekündigt hat die Kaffeekette kürzlich ein Starbucks Coffee House in der einstmaligen Bücherhalle und Bibliothek am Mönckebergbrunnen eröffnet. Diese Filiale ist nicht nur durch die Unterbringung in dem alten Pavillion etwas Besonderes.

Die Kaffeekette arbeitet an diesem Standort mit der Kulturbehörde der Stadt Hamburg und der Elbphilharmonie zusammen. Kultur gibt es hier also nicht nur im Zusammenhang mit Kaffee. Informationen und Tickets können Besucher direkt am Infopoint erhalten. Wie bereits in Hamburg-Eppendorf ist die Kaffeekette in ein sehr bekanntes Gebäude eingezogen.

Im Pressetext von Starbucks steht: „In dem klassizistischen Pavillon können die Gäste nicht nur ihren Caffè Latte oder einen leckeren Muffin genießen – in regelmäßigen Abständen finden zudem kulturelle Veranstaltungen statt. Und wer sich bei einer entspannten Tasse Cappuccino informieren möchte, was auf den Bühnen oder in den Museen der Stadt demnächst gezeigt wird, kann sich ganz unkompliziert an einem der Infoterminals im Obergeschoss einen Überblick verschaffen. So wird das Coffee House für die Gäste zum perfekten Ort neben Arbeit und zu Hause – dem „Third Place“. Bereits seit 2006 haben Starbucks und die Kulturbehörde alles daran gesetzt, diesen historischen Ort seiner ursprünglichen Bestimmung zuzuführen und die Kulturtradition Hamburgs mit der Kaffee-Expertise von Starbucks harmonisch zu verbinden.“

Quelle: obs/Starbucks Coffee Deutschland GmbH
Das neue Starbucks im alten Pavillon. Quelle: obs/Starbucks Coffee Deutschland GmbH

Diese Art der Nutzung erscheint mir nachahmenswert und gefällt mir weit besser als die Pläne, bei Feldversuchen in den USA ausgewählte Filialen nicht mehr unter der Marke Starbucks zu betreiben und dort sogar Bier und Wein auszuschenken. Unter der Marke Starbucks ist noch eine Menge möglich, glaube ich.

Im Pressetext zur Neueröffnung heißt es an anderer Stelle:  „Die Inneneinrichtung des Coffee Houses kombiniert die warmen und erdigen Töne aus der Welt des Kaffees mit lokalen Einflüssen der historischen Kaffeestadt Hamburg. Besonderes Highlight: Ein Coffee Tasting Tisch mit einer kupfernen Platte, die eine historische Stadtkarte Hamburgs zeigt. Hier können die Gäste in die Welt des Premiumkaffees eintauchen und bei regelmäßigen „Coffee Tastings“ mehr über die braune Bohne erfahren. Getreu dem Motto „Herkunft ist Geschmack“ haben die Kaffees aus den einzelnen Anbauregionen ganz eigene Geschmacksprofile – nussige und spritzige Noten stehen zum Beispiel für die lateinamerikanischen Kaffees, während sich die Kaffees Ostafrikas durch frische Zitrusaromen auszeichnen. Bei einem „Perfect Pairing“ verraten die Barista außerdem, welche der leckeren Snacks von Starbucks am besten zu den einzelnen Kaffees passen.“

Mehr Informationen für die Kunden halte ich generell für wichtig, Starbucks macht einiges richtig, aber da wäre noch mehr möglich! Wie man Kaffee zubereitet, könnte noch stärker Teil der Aktivitäten sein. Immerhin gehört die Kaffeezubereitung doch zu einer der Kernkompetenzen der Kaffeefirma.

Immerhin stehen für das Starbucks Coffee House Hamburg-Mönckebergstraße, Mönckebergstraße / Barkhof 1, 20095 Hamburg die Öffnungszeiten in der Presseinfo:

Montag bis Freitag: 8 bis 21 Uhr

Samstag: 9 bis 21:00 Uhr

Sonntag / Feiertag: 10 bis 19 Uhr

Wieso liefert der Filial-Finder von Starbucks nicht gleich die Öffnungszeiten der Filialen mit?

3 Comments

  1. schwachsinn zu teuer und zu viele davon …. lieber am gleichenn atsandort ein DUNKIN DONUTS !!! die würde dann voll gewinn machen

    bei diesem starbucks geht keiner rein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

3 Comments
scroll to top