Close

Reinheitsgebot beim Kaffee

Kaffeeduft sorgt bei vielen Menschen morgens für gute Laune. Ob bereits frisch gebrüht oder gerade erst gemahlen, der Duft von Kaffee fasziniert immer wieder aufs Neue. Zum Glück werden Kaffeefans zumindest in Innenräumen nicht mehr überall von Zigarettengestank belästigt; was wir schmecken, bestimmt vor allem unsere Nase.

Selbst angenehme Gerüche können einem die besondere Freude am Kaffeeduft verderben. So gerne ich den typischen Geruch in Filialen von Fastfood-Ketten aufsauge, so sehr fehlt mir bei McCafé der Duft von Kaffee. In den meisten McDonald’s-Filialen mit McCafé sind beide Bereiche nur wenig getrennt. Und die Kunden setzen sich sowieso hin, wo sie möchten. Oder Platz ist.

Zum Thema Kaffeeduft hat der  übrigens etwas in der Deutsche Kaffeeverband e.V neulich in einer Presseinfo geschrieben:

>>Röstkaffee und löslicher Kaffee sind reine Naturprodukte ohne künstliche Zusatzstoffe. „Wie beim Bier gibt es beim Kaffee eine Art Reinheitsgebot, welches in der Deutschen Kaffeeverordnung geregelt ist. Dennoch fragen viele Kaffeetrinker, welcher Zusatzstoff den typischen Kaffeeduft hervorrufe. Dabei ist es tatsächlich der pure Kaffee, der duftet“, so Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer vom Deutschen Kaffeeverband.

Bei McCafé riecht man leider nicht nur den Kaffee

Für viele Konsumenten ist Kaffee Teil einer ausgewogenen Ernährung. Dies ergab eine repräsentative Umfrage unter 1.044 Personen von 16 bis 65 Jahren. 44 Prozent sagten, dass Kaffee zu einer gesunden Ernährung dazugehöre, weil es ein Naturprodukt ohne künstliche Zusatzstoffe sei. Nur 7 Prozent der Befragten gaben an, Kaffee sei ungesund, daher würden sie keinen Kaffee trinken.

„Kaffee als natürlicher und unbeschwerter Genuss“ steht im Fokus des fünften „Tag des Kaffees“ am 24. September 2010. Mit kleinen und großen Aktionen zelebrieren zahlreiche Unternehmen das Lieblingsgetränk der Deutschen. Der „Tag des Kaffees“ wird seit 2006 vom Deutschen Kaffeeverband ausgerichtet und jeden letzten Freitag im September gefeiert. Weitere Infos gibt es auf www.tag-des-kaffees.de . <<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Hinterlasse einen Kommentar
scroll to top