Spezielles Wasser für die Zubereitung von Kaffee

Werbung

Manchen Menschen reicht es immer noch aus, wenn ihr Kaffee nur genug Koffein enthält, um sie munter zu machen. Doch die Kaffeekultur in Deutschland hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Die Kaffeetrinker sind anspruchsvoller geworden und genießen bewusster.

Nicht nur beim Besuch von Coffeeshops, sondern auch bei der Zubereitung zu Hause erwarten die Verbraucher „mehr“ von ihrem Kaffee. Davon zeugt nicht nur die Beliebtheit von Kaffeevollautomaten oder die Bereitschaft, für gute Bohnen bzw. für gutes Kaffeemehl mehr Geld auszugeben. Inzwischen achten immer mehr Kaffeefans auf die Wasserqualität. In Deutschland hat Leitungswasser zwar allgemein eine sehr hohe Qualität, doch für die Kaffeezubereitung zählen Eigenschaften, auf die man sonst gar nicht achten würde.

Die AQUA RÖMER GmbH & Co. KG schreibt in diesem Zusammenhang über ihr „PUR PUR“ genanntes, als Premium-Wasser angepriesenes Produkt:

>>Das quellfrische Premium Wasser PUR PUR aus dem Hause AQUA RÖMER ist in seiner Mineralisierung, seinem pH-Wert und Härtegrad optimal darauf abgestimmt, die kaffeetypischen Aromen ideal zur Geltung zu bringen. Dieses Ergebnis zeigte sich im Rahmen einer umfangreichen Verkostungsstudie mit 44 unabhängigen Experten der Kaffeebranche, die über 1.960 Kaffees und Espressi mit verschiedenen Wässern gegeneinander getestet haben.

Kaffee besteht zu mehr als 90 Prozent aus Wasser. Doch die wenigsten machen sich Gedanken, welches Wasser sie für die Zubereitung ihres Kaffees verwenden. In der Regel nutzt man einfach Leitungswasser – ganz gleich, wie hart, sprich kalkhaltig das Wasser ist. Gerade mineralienreiches Wasser verträgt sich jedoch nicht sehr gut mit den Tausenden, teils filigranen Aromen des Kaffees. Kaffeeexperten sind sich einig, dass es nicht nur darauf ankommt, hochwertigen Kaffee zu kaufen, sondern auch auf die Qualität des Wassers zu achten. Erst dieses Zusammenspiel aus gemahlener Kaffeebohne, aufgebrüht mit dem richtigen Wasser, sorgt für den optimalen Genuss.

Spezielles Wasser für die Kaffeezubereitung
PUR PUR für die Kaffeezubereitung | Foto: obs/AQUA RÖMER GmbH & Co. KG

Die fein abgestimmte Mineralisierung, der neutrale pH-Wert (6,9) und der niedrige Härtegrad (5,4 °dH) des Premium Wassers PUR PUR sorgen dafür, dass sich die Aromen des Kaffees optimal entfalten können. „PUR PUR macht den Kaffee authentisch in dem Sinne, dass dieses Wasser erlaubt, aus dem Kaffee wirklich herauszuholen, was er zu bieten hat“, fasst Hanspeter Hagen, Kaffeehaus Hagen in Heilbronn, seinen Geschmackseindruck zusammen.

Das quellfrische Wasser stammt aus den tiefen Gesteinsschichten des Schwarzwaldes, wo es vor Umwelteinflüssen und Verunreinigungen geschützt ist. PUR PUR bietet noch einen weiteren Vorteil: Auch die Kaffeemaschinen, insbesondere hochwertige Vollautomaten und Siebträgermaschinen, profitieren von dem niedrigen Härtegrad des Wassers, und das aufwändige Entkalken kann auf ein Minimum reduziert werden. PUR PUR ist in ausgewählten Kaffeefachgeschäften, Röstereien und Online-Shops sowie über www.purpur-premiumwasser.de erhältlich. PUR PUR wird in hochwertigen Designer 0,75l-PET-Flaschen mit Glasoptik angeboten. Diese Gebindegröße ist auf Haushalte abgestimmt und ermöglicht es, stets frisches Wasser für höchsten Kaffeegenuss parat zu haben.<<

Werbung

1 Kommentar

  1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Wasser im Vergleich zu dem „Kaffee“ in der Tasse so viel ausmacht.
    Man kann es auch übertreiben, würde ich sagen.

    Auf der anderen Seite, wenn man die Zeit hat sich damit zu beschäftigen – es könnte was dran sein…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*