Mehr Aroma, mehr Genuss?

Werbung

Was sorgt beim Kaffee am meisten für Genuss? Das Aroma, so jedenfalls lautet das Ergebnis einer Umfrage von Nescafé. Das bietet für Nestlé den Aufhänger, um auf die Neuerung „mehr Aroma“ beim Produkt Nescafé Gold hinzuweisen.

Ja, ausgerechnet um einen löslichen Kaffee geht es dabei! Aber halt – wann habt Ihr Euch das letzte Mal einen Instant-Kaffee zubereitet und in Ruhe getrunken? Ich bevorzuge ja eindeutig Nescafé Classic (mit der roten Tasse…), aber eines möchte ich in diesem Zusammenhang erwähnen: Geschmacklich kann löslicher Kaffee durchaus überzeugen, wenn man die richtige Sorte gefunden hat.

So ein Glas Instantkaffee ist zwar nicht billig, doch löslicher Kaffee ist sehr ergiebig. Nicht nur wenn es schnell gehen muss oder einem nicht die nötige Ausrüstung für eine anspruchsvollere Kaffeezubereitung zur Verfügung steht, kann löslicher Kaffee im Alltag ein Genuss sein.

Über die Ergebnisse der Umfrage schreibt Nestlé heute in einer Pressemitteilung:

>>Worauf kommt es den Deutschen beim Kaffeegenuss an? Eine repräsentative Umfrage des Instituts Dialego AG* im Auftrag von Nescafé ergab, an erster Stelle steht das Aroma – also Duft und Geschmack einer frisch zubereiteten Tasse Kaffee. Dies hatten 92 Prozent der Befragten als wichtig genannt. Damit entspricht der neue Nescafé Gold mit noch mehr Kaffeearoma für vollen Genuss ganz dem Wunsch der Verbraucher. Mit deutlichem Abstand folgt der Preis, der für 69 Prozent der Befragten von Bedeutung ist. Dass es sich bei ihrem Kaffee um ein natürliches Produkt handelt, wird von 61 Prozent der Befragten als wichtige Eigenschaft gesehen. Koffeeingehalt (54 Prozent), Marke (44 Prozent) und Verpackungsgestaltung (14 Prozent) spielen da eine eher untergeordnete Rolle.

100 Tassen mit Kaffee | obs/Nestlé Deutschland AG
Aroma: Das A und O beim Kaffeegenuss / Repräsentative Online-Befragung von 1000 Teilnehmern | Foto: obs/Nestlé Deutschland AG

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Rund neun von zehn Deutschen (87 Prozent) sind Kaffeetrinker, jeder zweite davon (54 Prozent) verwendet löslichen Bohnenkaffee – ein Drittel täglich oder mehrfach die Woche. Auch dies zeigt die aktuelle Umfrage* unter Teilnehmern im Alter von 14 bis 69 Jahren

Löslicher Kaffee – ein natürliches Produkt

Für 61 Prozent der Befragten ist die Natürlichkeit von Kaffee wichtig – eine Eigenschaft, die der lösliche Kaffee von Nescafé voll und ganz erfüllt. Er wird ausschließlich aus Bohnenkaffee und Wasser hergestellt: Die Kaffeebohnen werden geröstet, gemahlen und der Kaffee aufgebrüht – im Prinzip wie in einer haushaltsüblichen Kaffeemaschine, nur größer. Bei der industriellen Herstellung von löslichem Kaffee wird dieser Vorgang allerdings mehrfach wiederholt. Danach wird der Kaffee-Extrakt – im Falle von Nescafé Gold durch Gefriertrocknung – schonend getrocknet und übrig bleibt purer löslicher Kaffee. Danach heißt es nur noch aufgießen, umrühren und genießen!

* Methodik: in der Zeit von 15.09.2011 – 22.09.2011 wurde im Auftrag der Marke Nescafé insgesamt 1.000 Online-Befragungen bevölkerungsrepräsentativ für Deutschland nach Alter (14-69 Jahre) und Geschlecht im Rahmen der Mehrthemenerhebung vom Institut Dialego AG durchgeführt.<<

Werbung

1 Kommentar

  1. Ich seh das ganz ähnlich wie du: instant Kaffee wir ziemlich unterschätzt. Klar – das Prozedere einer anständigen Kaffeemaschine macht auch Spaß! Trotzdem gibt es häufig Situationen, in der der Instantkaffee einfach den Vorzug erhält!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*