Wie viele Filialen haben die Kaffee-Ketten in Deutschland?

Werbung

Wenn das so weiter geht, gibt es bald an jeder Ecke in Deutschland ein McCafé – könnte man meinen. Immerhin expandiert McDonald’s im Kaffeebar-Bereich seit Jahren mit hohem Tempo. Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass die Fastfood-Kette mit ihrem Versuch im Kaffeebar-Segment so erfolgreich sein könnte?

Tchibo – seit Ewigkeiten im Kaffeegeschäft – hat McDonald’s mit seinen McCafé-Standorten längst überholt. Dabei sind Tchibo-Filialen mit Kaffeebar nun wirklich keine Seltenheit. Wie groß der Abstand zu McCafé inzwischen ist, könnt Ihr einer neuen Tabelle von food service aus der Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag entnehmen.

In einer aktuellen Pressemitteilung zum Ranking der Kaffee-Ketten in Deutschland steht:

>>Die Top 25 Kaffeebar-Marken in Deutschland zählten Ende 2011 exakt 2.147 Coffee-Shops – ein Plus von 3 Prozent zum Vorjahresende. Dies berichtet die Wirtschaftsfachzeitschrift food service (Deutscher Fachverlag, Frankfurt) in ihrer aktuellen Ausgabe. Die Ranking-Daten sind Teil einer exklusiven jährlichen Marktuntersuchung von food service. Die Top 12 Kaffeebar-Konzepte in Deutschland mit ihren Kennzahlen anbei zum Download.

Die Top 12 Kaffeebar-Konzepte in Deutschland
Die Top 12 Kaffeebar-Konzepte in Deutschland | Bild: food service

Angeführt wird die Rangliste der Größten in dieser Disziplin von McCafé mit jetzt 783 Einheiten (plus 46) in über 1.400 McDonald’s-Restaurants hierzulande. Es folgen Tchibo, Starbucks und Segafredo. Die Top 12 repräsentieren insgesamt 1.925 Cafés.

Zum vierten Mal in Folge war McCafé Wachstumstreiber. Wieder auf Expansionskurs in Deutschland: Weltmarktführer Starbucks. Neu in diesem Feld: Burger King mit 18 Café-Modulen innerhalb der Quickservice-Restaurants.

Die höchste Coffeebar-Dichte findet sich in der Hauptstadt, gefolgt von Hamburg und München

Die Top-Themen der jüngsten Entwicklung:
– qualitative vor quantitativer Expansion
– schnell wachsende Aktivitäten im Bereich Social Media
– verstärkter Wettbewerbsdruck durch Bäckereien mit Café-Lounges
– bald erste Autoschalter-Standorte im Test (Starbucks)
– neben Caffè Latte & Co. Renaissance von Filterkaffee
– Verkäufe zur Frühstückszeit sind Wachstumsthema.

Seit 2005 hat sich die Anzahl der Coffeebars in Deutschland mehr als verdoppelt. Europaweit gelten die Metropolen London, Istanbul und Moskau als ausgesprochen starke Kaffeebar-Destinationen.

Perspektivenreich für die nächsten zehn Jahre sind unter anderem Coffeebars in Hotel- und Krankenhaus-Lobbies.<<

Werbung

1 Trackback / Pingback

  1. Wie viel Tee trinken die Deutschen? | kaffeenavigator.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*