Tchibo Cafissimo COMPACT im Test mit Video

Werbung

Dieser Testbericht über die neue Tchibo Cafissimo COMPACT soll eine Auswahlhilfe für den Kauf sein. Wer überlegt, sich die neueste Kaffeemaschine von Tchibo zuzulegen, erfährt hier viel Wissenswertes. Das Wichtigste vorab: Die Cafissimo COMPACT bietet viel fürs Geld.

Vor ein paar Wochen hat mir Tchibo das neueste Modell der Cafissimo-Reihe für einen Test hier im Blog geschickt. Heute schildere ich Euch meine Erfahrungen mit dem Gerät.

Ein Video, welches den Brühvorgang und einige Besonderheiten dieser Kaffeemaschine zeigt, findet Ihr hier ebenfalls. So könnt Ihr sehen, wie einfach die Kaffeezubereitung mit dem neuen Gerät ist. Zubereiten könnt Ihr damit Espresso, Caffè Crema sowie Filterkaffee. Meiner Meinung nach ist diese Kombination das stärkste Argument, sich ausgerechnet für dieses Modell zu entscheiden. Im Alltag verzichte ich nämlich darauf, mir mit der bereits früher getesteten Cafissimo CLASSIC tatsächlich Kaffeespezialitäten mit Milch wie Cappuccino und Latte macchiato zuzubereiten.

Zur Auswahl stehen Espresso, Caffè Crema und Filterkaffee

Andererseits trinke ich neben Espresso und Caffè Crema zwischendurch gerne mal einen Filterkaffee – nicht zuletzt, weil man da „mehr im Becher“ hat. Die einfachere Cafissimo DUO bietet keine Möglichkeit der Zubereitung von Filterkaffee, man hat nur die Auswahl zwischen Espresso und Caffè Crema. Die neue Cafissimo COMPACT, die derzeit für 69 Euro zu haben ist, füllt hier also eine Lücke.

Tchibo Cafissimo Compact braucht nur wenig Platz
Die Tchibo Cafissimo Compact braucht nur wenig Platz

Stichwort „Lücke“: Ihr braucht nur wenig Platz für dieses Modell. Von der Standfläche her kommen zwar alle drei derzeit erhältlichen Cafissimo-Modelle mit wenig Platz aus, aber gerade in der Küche fehlt es doch meist in der Breite an Raum, nicht in der Höhe oder Tiefe. Wenn Ihr wissen wollt, ob Ihr für die Cafissimo COMPACT ausreichend Platz habt, hilft folgende von mir aufgestellte Regel: Wo ein Mann seine Hand locker (Finger nicht angelegt) ablegen kann, ist von der Breite her genug Platz. Wenn Ihr lieber messen möchtet: „Ca. B 17,5 x H 26,5 x T 37 cm“ nennt Tchibo auf der Website als Maße.

Wie bei allen Kapselkaffeemaschinen von Tchibo ist die Zubereitung so einfach, dass man nach einmaligen Zugucken weiß, wie es funktioniert. Schaut Euch das Video zu diesem Test an! Alle drei unterschiedlichen Kaffeegetränke werden auf die gleiche Weise schnell zubereitet: Wasser einfüllen, gewünschte Kapselsorte einlegen, entsprechenden Knopf drücken. Die ausgesprochen übersichtliche Anleitung solltet Ihr trotzdem lesen. Dort erfährt man etwa, dass nach jedem Brühvorgang einmal der große Hebel betätigt werden sollte, damit die gerade verwendete Kapsel herunterfällt und der Druck aus dem System entweichen kann. Hinterher klappt man den Hebel wieder nach unten, damit sich die Klappe (zum Einstecken der Kapseln) wieder schließt.

Pluspunkt: Einstellen der Flüssigkeitsmenge

Für Espresso, Caffè Crema und Filterkaffee wird für die optimale Zubereitung ein unterschiedlich starker Brühdruck gebraucht. Dafür stehen die drei Knöpfe – und für die jeweils erforderliche Wassermenge. Für jeden Knopf könnt Ihr nämlich einzeln einstellen, ob mehr oder weniger Wasser verwendet werden, der Kaffee also stärker oder schwächer ausfallen soll.

Die Bedienknöpfe der Cafissimo Compact
Die Bedienknöpfe der Cafissimo Compact

Das geht so: Ihr drückt den jeweiligen Knopf (Espresso, Caffè Crema oder Filterkaffee) so lange, bis die gewünschte Menge Flüssigkeit in der Tasse ist. Diese Menge merkt sich das Gerät (für jeden der drei Knöpfe separat) für die Zukunft, sodass Ihr beim nächsten Mal nur noch kurz drücken müsst, um das jeweilige Getränk wie gewünscht zubereiten zu lassen. Eine sehr gute Lösung! Das gilt nicht zuletzt, weil man die Wassermenge für die Kaffeezubereitung in dem weiten Bereich zwischen 30 und 300 ml frei einstellen kann.

Die Besonderheit der Tchibo Cafissimo COMPACT ist der Auffangbehälter für verbrauchte Kapseln. Anstatt nach jedem Brühvorgang die alte Kaffeekapsel vor dem Einlegen der nächsten Kapsel per Hand zu entfernen, könnt Ihr für den nächsten Kaffee einfach wieder eine neue Kapsel einlegen. Die alte Kapsel fällt in einen Auffangbehälter im Inneren der Kaffeemaschine. So könnt Ihr hintereinander acht Kaffeegetränke zubereiten, bevor Ihr die alten Kapseln entsorgen müsst.

Im Auffangbehälter finden acht Kapseln Platz

Wenn Ihr nur ein oder zwei Tassen zubereitet, fällt das nicht ins Gewicht. Aber wenn Ihr zu Hause oder am Arbeitsplatz Gäste habt, ist das natürlich von Vorteil. Und sieht auch besser aus. Laut Hersteller reicht die Flüssigkeitsmenge im 1,2 Liter-Wasserbehälter für bis zu acht Tassen Caffè Crema.

Bis zu 8 Kapseln passen in den Auffangbehälter der Tchibo Cafissimo Compact
Bis zu 8 Kapseln passen in den Auffangbehälter der Tchibo Cafissimo Compact

Neu: Der Wassertank kann im Gerät bleiben, es gibt hinten eine Klappe, durch die man frisches Wasser in den darunterliegenden Wassertank gießen kann. Das ist als weitere Vereinfachung zwar gut gedacht – ich nehme den Tank trotzdem ab, zumal das bei diesem Gerät noch leichter als bei den anderen funktioniert. Ist man zu ungeduldig, schüttet man sonst leicht mehr Wasser über das Gehäuse als in den Wassertank. Im Video zu meinem Test könnt Ihr sehen, wie mir das passiert ist.

Die Klappe zum Wasser einfüllen
Die Klappe zum Wasser einfüllen
Der Wassertank der Tchibo Cafissimo Compact
Der Wassertank der Tchibo Cafissimo Compact

Für kleine Tassen (Espresso) empfiehlt die Anleitung, das Abtropfgitter umzudrehen, um den Abstand zur Austrittsöffnung zu verringern und somit später weniger Spritzer beseitigen zu müssen.  Nun, das kann man so machen, aber mir fehlt da der Spaßfaktor. Bei der größeren Cafissimo CLASSIC klappt man für Espressotassen ein Mini-Podest hervor; das gefällt mir deutlich besser.

Ein Vorteil der neuen Cafissimo COMPACT ist die kurze Aufheizphase nach dem Einschalten. Gemessen habe ich 50 Sekunden. Zum Vergleich: Die Cafissimo CLASSIC benötigt rund anderthalb Minuten, bis sie betriebsbereit ist.

Praxistipp: Zuerst einen Becher hinstellen, dann die Maschine einschalten und während der Aufheizphase den Wasserbehälter auffüllen und eine Kapsel einlegen. So seid Ihr beschäftigt, während die Maschine sich vorbereitet. Den Becher bzw. die Tasse als erstes hinzustellen, ist bei der Cafissimo COMPACT zu empfehlen, weil schon vor dem Start des Brühvorgangs etwas Flüssigkeit heraustropft. Schritt zwei der Anleitung („Stellen Sie eine Tasse unter die Kaffee-Austrittsöffnung.“) sollte daher besser Schritt eins sein.  Wie lange es dauert, bis ein Getränk fertig ist, hängt von der eingestellten Wassermenge ab.

Schmeckt so gut, wie er aussieht: der Kaffee

Von einem Test der Cafissimo COMPACT erwartet Ihr zu Recht ein paar Worte über das Endprodukt: Wie schmeckt der Kaffee, wie sieht er aus? Die Crema von Espresso und Caffè Crema gelingt diesem Cafissimo-Modell meinem Eindruck nach besonders gut. Das sieht sehr ansprechend aus! Geschmacklich überzeugen die mit dem neuen Modell zubereiteten Kaffeegetränke genauso wie die mit der Cafissimo DUO und der Cafissimo CLASSIC zubereiteten. Der Tchibo-Geschmack ist genau mein Fall, doch hier hat natürlich jeder seine eigenen Vorlieben.

Die Crema von Espresso und Caffè Crema gelingt besonders gut
Die Crema kann sich sehen lassen

Wie die Cafissimo COMPACT aussieht, habt Ihr auf den Fotos, im Video zum Test und bestimmt auch schon auf Werbeplakaten draußen gesehen. Tchibo verkauft die neue Kaffeemaschine erst einmal in den Farben Rot, Weiß und Schwarz. Ich vermute, dass zu einem späteren Zeitpunkt zusätzliche Farbvarianten hinzukommen. Mein Testgerät hat ein schwarzes Gehäuse, doch besonders hochwertig wirken die Cafissimo-Maschinen in Rot. Da es fast überall in Deutschland eine Tchibo-Filiale in der Nähe gibt, guckt bei nächster Gelegenheit einfach mal bei einer vorbei, um mit eigenen Augen zu sehen, wie die Kaffeemaschinen aussehen.

Was kostet das Vergnügen?

Portionskaffeemaschinen machen es einem zwar extrem leicht, Kaffeegetränke richtig zubereitet zu genießen. Billiger ist es allgemein natürlich, Kaffeebohnen zu kaufen und Filterkaffee zu trinken. Bei Tchibo halten sich die Kosten im Vergleich mit anderen Anbietern allerdings in einem verträglichen Rahmen: 10 Kapseln kosten 2,49 Euro. Nehmt Ihr gleich 80 Stück von einer Sorte, bezahlt Ihr nur den Preis für 7 statt für 8 Packungen, also 17,43 Euro. Pro Portion zahlt Ihr dann also nur noch knapp 22 Cent. Zudem könnt Ihr Euch solch ein „Vorteilspack“ versandkostenfrei zuschicken lassen. Die Cafissimo COMPACT selbst könnt Ihr derzeit ebenfalls versandkostenfrei bei Tchibo bestellen, es bleibt also bei den 69 Euro.

Werbung

13 Kommentare

  1. Hi,

    ich hab mir jetzt mal die Beschreibung angesehen: Übrigens vielen Dank, dass es sowas gibt.
    Ich hatte in den Anfangszeiten der Pad-Maschinen nicht wirklich viel Freude am Kaffee, da mir der aus diesen Maschinen nicht schmeckt. Vor Kurzem habe ich bei einer Bekannten einen echt leckeren Kaffee aus einer (sündhaft teuren) Kapselmaschine gekostet und war begeistert.
    Deshalb dachte ich mir, ich schau mich mal um und bin auf die Tchibo Compact gestoßen.
    Jetzt aber mal meine Frage: Kann man damit nur Kaffee (Espresso, Filterkaffee, Café Crema) machen, oder auch z.B. Kakao? Ich liebe nämlich diesen cremigen Geschmack.

    Viele Grüße
    Smelly

  2. Hallo Smelly,

    danke für Deinen Kommentar! Nein, Kakao bereiteten die Cafissimo-Maschinen von Tchibo nicht zu.

    Aber ist das so wichtig? Kakao lässt sich doch auch mit Pulver schnell und bequem zubereiten. Bei Kaffee ist das was anderes, aber auf das Niveau von Kakaogetränken kommt man mit Pulver geschmacklich doch auch. Allein schon der laufenden Kosten wegen dürfte es deshalb sinnvoll sein, den Kakao-Aspekt da gar nicht zu berücksichtigen.

  3. Hallo,

    Danke für den informativen Test. Ich habe eine ergänzende Frage: passen auch „große“ Kaffeetassen mit einer Höhe von 10-12 cm unter den Ausguss?

  4. Hallo Frank, danke für Deine Frage!

    Ich habe eben mal nachgemessen. Bei 12 cm wird es eng – zumindest nach dem Befüllen, denn dann möchte man seinen Kaffeebecher ja lieber gerade halten. Das Herunterstellen von 12-cm-Kaffeebechern ist kein Problem, wenn man sie etwas schräg hält. Was man auch machen kann: Das Abtropfgitter herausnehmen, um größere Becher nutzen zu können. Bei 10 bis 11 cm hohen Bechern sollte man aber auch so kein Problem haben.

    Sinnvoll sind allerdings Becher, die eine Nummer kleiner sind. Aus Kapseln bekommt man ja eh keine sehr großen Kaffeemengen, obwohl die Cafissimo COMPACT von Tchibo hier schon recht großzügig eingestellt werden kann.

  5. ich habe eine Cafissimo compact und da ich keine Beschreibung mehr habe wollte ich fragen was ist wenn das rote Licht ständig aufleuchtet und wie kann man die Maschine entkalken Danke

  6. @Patrizia: Auf der Website von Tchibo kannst Du Dir die Bedienungsanleitung downloaden. Geh dazu zum Punkt „Service“ und dort zu „Reparatur / Bedienungsanleitungen“ und dann zu „Bedienungsanleitungen“. Über die Eingabe von Artikelnummer/Bestellnummer gelangst Du dann zur gewünschten Anleitung. Die Service-Telefonnummer von Tchibo ist dort ebenfalls zu finden.

  7. Hallo Oliver,
    haben uns eine Caffisimo Compackt gekauft.Sie ist für unsere Zwecke ausreichend.Das einzige was uns stört ist das sie sehr laut ist.Auf jedenfall lauter wie sein großer vorgänger,der ihr weichen mußte ;-).Ist das bei deiner auch so?Lg Elli

  8. Hallo Elli, das ist bei mir ähnlich: Die Cafissimo COMPACT ist etwas lauter als die große Cafissimo CLASSIC. Das bleibt aber im Rahmen, finde ich. Andere Portionskaffeemaschinen machen ebenfalls ein wenig Lärm.

    Auffallend leiser sind die Maschinen des TASSIMO-Systems, aber die arbeiten auch mit weniger Brühdruck – und hoher Druck ist gut für den Geschmack.

  9. Hallo Oliver, ich habe mir vor kurzen eine Cafissimo COMPACT gekauft. Das einzigste, was mich stört, ist, dass man kein Cappuccino in dieser Maschine machen kann. Gibt es eine Alternative, dass ich auch Cappuccino in dieser Maschine machen kann.?
    Liebe Grüße Ines

  10. Hallo Ines, wenn Du Cappuccino zubereiten möchtest, ist es das Einfachste, einen Induktionsmilchaufschäumer zu kaufen, um damit heißen Milchschaum zu erzeugen. Solche Geräte kosten nicht viel und sind eine gute Ergänzung zu Kaffeemaschinen ohne entsprechende Funktionen.

  11. Habe mir eine cafissimo compact gekauft .so meine frage ?wenn ich einen Kaffee runderlasse tropft die maschine in auffangbeckn ca 5 min nach,ist das normal ?

  12. So langes Nachtropfen ist sehr ungewöhnlich. Irgendwann müsste es doch schon deshalb aufhören, weil nix mehr nachkommt. Also das klingt nach einem Problem für den Kundenservice von Tchibo.

16 Trackbacks / Pingbacks

  1. Cafissimo-Kapseln von Tchibo in neuem Design und mit Kaffee aus nachhaltigem Anbau | kaffeenavigator.de
  2. Cafissimo COMPACT Testbericht « Cafissimo « Kaffeekapselmaschinen-Vergleich
  3. Tablet-Computer – genau richtig für den Café-Besuch | kaffeenavigator.de
  4. Peru Chakana neue Sorte aus der Cafissimo Grand Classé Espresso-Selektion | kaffeenavigator.de
  5. Cafissimo-Kapselmaschinen von Tchibo vor Ostern billiger kaufen | kaffeenavigator.de
  6. Cafissimo COMPACT Vanilla – Erfolgsmodell in neuer Farbe | kaffeenavigator.de
  7. Cafissimo COMPACT Stone – noch eine neue Farbvariante für das Erfolgsmodell | kaffeenavigator.de
  8. Nicaragua Selva – neue Cafissimo-Sorte im Geschmackstest | kaffeenavigator.de
  9. Tchibo bietet App für iOS und Android OS | kaffeenavigator.de
  10. Kreative Verlosung von Tchibo: Werbesäule wird zu Cafissimo-Kaffeemaschine | kaffeenavigator.de
  11. Stiftung Warentest testet 14 Portionskaffeemaschinen | kaffeenavigator.de
  12. Rayo Verde – neue Cafissimo-Sorte von im Geschmackstest | Kapseln | kaffeenavigator.de
  13. Test mit Video: Cafissimo PICCO von Tchibo | Kapselkaffeemaschine | kaffeenavigator.de
  14. Tchibo Cafissimo LATTE im Test mit Video | kaffeenavigator.de
  15. Test mit Video: Tchibo Cafissimo TUTTOCAFFÈ
  16. Blumengruß von Tchibo

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*