Nespresso U – neue Nespresso-Maschine von De’Longhi

Werbung

Bei Nespresso haben die Kaffeetrinker mehr Auswahl bei den Kaffeemaschinen als bei den Kaffeesorten, habe ich mir gerade gedacht. Kein Wunder, denn das Nespresso-System ist darauf ausgerichtet, dass nur original Kapseln verwendet werden. Und die gibt es bloß von einem Anbieter. Kaffeemaschinen für Nespresso-Kapseln bauen dagegen mehrere Hersteller, die alle verschiedene Modelle anbieten.

Neulich hat De’Longhi gleich mehrere Modelle der neuen Nespresso U präsentiert. Diese neue Nespresso-Maschine ist besonders kompakt, nimmt also sehr wenig Platz weg. Einen Espresso soll sie laut Hersteller in bloß 25 Sekunden zubereiten können. Ebenfalls schnell geht es bei der Vorbereitung zu, denn die Nespresso U macht es ihren Besitzern besonders leicht. Was das Design angeht, hat jeder Kaffeefan zwar seinen eigenen Geschmack. Ich bin – wie so oft bei De’Longhi – fasziniert von der schlichten Eleganz des Gehäuses der Nespresso U.

Der Hersteller schreibt über die Nespresso U in einer Presseinfo:

>>Wer ein wahrer Kaf­feel­ieb­haber ist, der strebt nach per­fek­tem Genuss. Und für Per­fek­tion in Sachen Espresso braucht es jetzt nur noch zweier­lei: Nespresso–Kaffeekapseln voll erlesenem Pre­mi­umkaf­fee und die rev­o­lu­tionäre Nespresso U Kapsel­mas­chine von De’Longhi. Sie verbindet höch­sten Espres­so­genuss mit mod­ern­ster Tech­nolo­gie und puristisch-edlem Design. Zum guten Ausse­hen kom­men ihre kom­pakte Größe, ihr mod­u­larer Auf­bau und eine Reihe intel­li­gen­ter Funk­tio­nen, die ihre Bedi­enung extrem ein­fach machen.

Nespresso U - Pure Black
Nespresso U – Pure Black | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH

Nespresso U - Pure Black
Nespresso U – Pure Black | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH

Min­i­mal­is­tisch, mod­u­lar und clever

Die Nespresso U ist nicht nur die bisher kle­in­ste Kapsel­mas­chine überhaupt son­dern fügt sich auch dank ihres mod­u­laren Auf­baus per­fekt in jedes Wohnum­feld ein. Zudem wartet sie mit Welt­neuheiten auf: Als erste Espres­so­mas­chine ermöglicht sie es, den Wasser­tank um 180 Grad zu ver­schieben, ihn also auf der linken, der rechten oder der Rück­seite anzuord­nen. Das spart Platz und erle­ichtert das Nach­füllen. Ebenso neuar­tig und flex­i­bel ist die Abstell­fläche, die für Espres­so­tassen konzip­iert und per Mag­net mit der Mas­chine ver­bun­den ist. Wen es nach einer größeren Tasse Kaf­fee oder nach einem Glas Latte Mac­chi­ato gelüstet, der schiebt die Abstell­fläche ganz ein­fach zur Seite. So finden auch höhere Gefäße prob­lem­los ihren Platz unter dem Kaffeeauslauf.

Eine Espres­so­mas­chine, die mitdenkt

Hebel umle­gen und Knöpfe drücken war gestern. Die Mas­chine beginnt selb­st­tätig den Kaf­fee aufzubrühen, sobald man die Nespresso-Kapsel in den Schacht ein­gelegt hat. Über die berührungs­ges­teuerte Soft-Touch-Oberfläche lässt sich die Tas­sen­größe intu­itiv anwählen. Und die Nespresso U denkt mit: Sie merkt sich, welche Füll­menge für welche Art Kaf­fee – etwa Ristretto, Espresso oder Lungo — bevorzugt wird und bere­itet ihn entsprechend zu. Sobald sie mit dem Auf­brühen fer­tig ist, fällt die Kapsel automa­tisch in den Auf­fang­be­häl­ter, und der Kaf­feeaus­lauf wird tropf­sicher abgedichtet. Eine run­dum saubere Sache.

Nespresso U - Pure Orange
Nespresso U – Pure Orange | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH

Nespresso U - Pure Black
Nespresso U – Pure Black | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH

In nur 25 Sekun­den zum per­fek­ten Espresso

Auf den Espres­so­genuss warten – das muss nicht sein. Nur 25 Sekun­den Aufwär­mzeit genü­gen der Nespresso U, um den Kaf­fee aus der Kapsel in die Tasse zu befördern. Ihre 19 bar-Hochdruckpumpe sorgt dafür, dass die Aromen dabei opti­mal aus dem Kaf­feep­ul­ver extrahiert wer­den. Zudem überwacht die Mas­chine automa­tisch den Wasser­tank und den Kapsel-Auffangbehälter und zeigt an, wann der eine gefüllt und der andere geleert wer­den muss.

Nicht zuletzt steht das U für umwelt­fre­undlich: Sobald die Nespresso U neun Minuten inak­tiv ist, schal­tet sie sich von selbst ab, um Energie zu sparen. Das Gehäuse der U-Serie wird zudem zu 30 Prozent aus recycel­ten Mate­ri­alien hergestellt. Die Mas­chine ist in den Far­ben Pure Orange (EN 110.O) und Pure Black (EN 110.B) erhältlich. Für alle Milchschaum-Liebhaber gibt es die Nespresso U Pure Black auch im Bun­dle mit einem Aeroccino-Milchaufschäumer von Nespresso (EN.110.BAE).

Alles in allem: Mit der Nespresso U lässt jeder Kaf­feefre­und guten Geschmack erken­nen – in Sachen Design ebenso wie beim Espresso.

UVP EN 110.O Pure Orange: 139,99 Euro
UVP EN 110.B Pure Black: 139,99 Euro
UVP EN 110.BAE Pure Black inkl. Aeroc­cino: 209,00 Euro
Ab Sep­tem­ber 2012 im Han­del erhältlich.<<

Werbung

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. 14 Espressovollautomaten im Test der Stiftung Warentest | kaffeenavigator.de
  2. Meine erste Nespresso-Maschine – Start der Artikelserie | kaffeenavigator.de
  3. Besonders kleiner Kaffeevollautomat von De’Longhi: PrimaDonna XS | kaffeenavigator.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*