Mit Heißgetränken gesund durch den Winter?

Werbung

Die kalte Jahreszeit ist da. Vielleicht habt Ihr auch schon Eure erste Erkältung hinter Euch – die ist mitunter sofort bereit, wenn im Herbst die Blätter von den Bäumen fallen. Ab und zu eine Erkältung zu bekommen ist zwar gar nicht schlecht, um das Immunsystem zu trainieren. Dennoch möchte man im Zweifel doch lieber gesund bleiben. 

Statt zu Medikamenten greifen viele Menschen lieber zu Hausmitteln, um in der kalten Jahreszeit fit zu bleiben. Ganz besonders beliebt, das hat eine aktuelle Umfrage von spin.de ergeben, sind dabei heiße Getränke. Kaffee ist allerdings nicht nicht das Getränk der Wahl, sondern Tee. Tee wird in Deutschland zwar nicht so viel wie Kaffee getrunken, aber wenn es um das Gesundbleiben in Herbst und Winter geht, ist Tee in Deutschland sehr beliebt.

Über die Ergebnisse der Umfrage heißt es in der Pressemitteilung von spin.de:

spin.de Logo
spin.de Logo | Bild: SPiN AG

>>Die besten Tipps/Hausmittel, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen, erfragte die Chat-Community Spin.de (http://www.spin.de) unter über 1.000 Mitgliedern. Ganz vorn: Heiße Getränke aller Art.

Top Tipps fürs Gesundbleiben in Herbst und Winter

   1. Heißgetränke 25,02%
   2. Gesunde Ernährung 19,18%
   3. Richtige Kleidung 13,99%
   4. Frische Luft 12,51%
   5. Sauna 7,32%

Reichlich Heißes zu trinken, ist mit 25,02% der meistgenannte Ratschlag, um Herbst und Winter gesund zu überstehen. Mit Vorliebe wird hierbei verschiedenster Tee getrunken gefolgt von Heißer Zitrone und Ingwer-Aufguss. Auf Rang 2 setzen die spin.de-Nutzer mit 19,18% eine ausgewogene vitaminreiche Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse. Eine der Jahreszeit angepasste Garderobe belegt mit 13,99% den dritten Platz. Knapp dahinter folgt mit 12,51% die Empfehlung, sich regelmäßig und ausführlich – z.B. für Spaziergänge – an die frische Luft zu begeben. Und für 7,32% ist der turnusmäßige Sauna-Besuch unverzichtbar.

Was schon unsere Oma wusste und mehr

Zum Fitbleiben schwört ein spin.de-Nutzer auf das tägliche Knabbern zweier Saurer Gurken, während andere abends ein Gläschen selbstgemachten Holunderlikör genießen oder Zwiebelsaft trinken. Etwas andere Ansätze verfolgen Nutzer, die „Schachpartien en masse“ spielen, sich mit dem oder der Liebsten auf der Couch einmummeln oder wöchentlich ein heißes Bad nehmen und sich dazu ein warmes Weizenbier gönnen. Obendrein vertritt ein Nutzer einfach den Standpunkt „Nicht rumjammern, durchhalten!“.<<

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*