Besonders kleiner Kaffeevollautomat von De’Longhi: PrimaDonna XS

Werbung

Es gibt viele Faktoren, die beim Kauf einer Kaffeemaschine zu berücksichtigen sind. Nicht zu unterschätzen ist bei Kaffeevollautomaten deren Platzbedarf. Im Unterschied zu manchen Kapselkaffeemaschinen wie beispielsweise die Nespresso U, die mit erstaunlich wenig Platz auskommen, sind Vollautomaten meist nicht gerade handlich.

Wer viel Geld für einen Espressovollautomaten ausgibt, möchte auch nicht unbedingt ein kleines Gerät kaufen. Doch genug Platz für einen durchschnittlich großen Kaffeevollautomaten gibt es nicht überall. Gerade in Küchen – dort stehen alle Arten von Kaffeemaschinen ja meistens – ist es in den letzten Jahren eng geworden. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die meisten Menschen in Häusern leben, die zu einer Zeit entworfen wurden, als es die meisten heute erhältlichen Küchengeräte noch gar nicht gab. Die Architekten hatten eine solche Vielfalt an Küchengeräten und Küchenzubehör wohl nicht vorausgesehen. Das verschärft den Platzmangel.

Insofern ist es eine gute Idee, wenn die Hersteller von Kaffeevollautomaten auch Modelle mit besonders geringen Abmessungen herausbringen. Ein solcher „kleiner“ Kaffeevollautomat ist die neue PrimaDonna XS von De’Longhi. Der Hersteller stellt das Geröt in einer Pressemitteilung so vor:

De’Longhi PrimaDonna XS - Standard-Kaffee | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH
De’Longhi PrimaDonna XS – Standard-Kaffee | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH

>>Wie viel Platz braucht großer Kaf­fee­genuss? Antwort: 19,5 Zen­time­ter. Die neue Pri­maDonna XS ist der schmal­ste Kaf­feevol­lau­tomat von De’Longhi! Genießer mit Anspruch müssen dabei auf Kom­fort, für den De’Longhi berühmt ist, nicht verzichten: Vom paten­tierten IFD-Milchaufschäumsystem für Cap­puc­cino, Latte Mac­chi­ato und Caffè Latte auf Knopf­druck, bis zum neuen noch ein­facheren Reini­gungssys­tem mit Auto-Clean — über die automa­tis­che Reini­gungs­funk­tion am Milch­tank wer­den alle milch­führen­den Leitun­gen jetzt schwal­lar­tig und dadurch noch hygien­is­cher gere­inigt — hat die Pri­maDonna XS alles an Bord. Es gibt sie mit edler Edel­stahl­front und als De-Luxe-Ausführung in kom­plet­tem Edelstahlgehäuse.

De’Longhi PrimaDonna XS - Latte Macchiato | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH
De’Longhi PrimaDonna XS – Latte Macchiato | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH

Kom­pak­t­geräte sind der neue Trend für die stylis­che Küche

In der mod­er­nen Küchenkul­tur wer­den die Haushalts­geräte zunehmend auf der Arbeits­fläche präsen­tiert. Stylis­che Geräte mit min­i­malem Platzbe­darf liegen daher im Trend. Deshalb war es das Ziel, die bewährte De‘Longhi-Technik im superkom­pak­ten Design anbi­eten zu kön­nen. Min­i­maler Platzbe­darf für das paten­tierte IFD-Milchschäumsystem und eine Cap­puc­cino– oder zwei Espres­so­tassen — so lautete die Auf­gabe für die De’Longhi-Ingenieure. Mis­sion erfüllt: Die gesamte Tech­nik im Inneren wurde kom­plett neu arrang­iert. Das überzeugte auch die Jury des Plus X Awards. Noch vor Mark­te­in­führung wurde die Pri­maDonna XS in den begehrten Kat­e­gorien High Qual­ity, Design und Bedi­enkom­fort ausgezeichnet.

De’Longhi PrimaDonna XS - bereits gemahlener Kaffee | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH
De’Longhi PrimaDonna XS – bereits gemahlener Kaffee | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH

Extra-cremiger Milch­schaum

Die Pri­maDonna XS ver­fügt über die Weit­er­en­twick­lung des paten­tierten IFD-Milchaufschäumsystem von De’Longhi. Dank der opti­mierten Dampfdüsen-Technologie und dem neuen Milch-/Dampfverhältnis entste­hen deut­lich feinere Luft­blasen. Der Milch­schaum ist dichter und verbindet sich so per­fekt mit dem Kaf­fee. Darüber hin­aus sorgt dieses verbesserte Sys­tem bei der Zubere­itung für die opti­male Tem­per­atur von Milch und Milch­schaum. Das Ergeb­nis ist noch cremigerer Schaum im Cap­puc­cino und Latte Mac­chi­ato. Und weil jede Kaf­feespezial­ität ihre ganz speziellen Ansprüche an die Kon­sis­tenz des Milch­schaums stellt, lässt sie sich über den Var­i­ore­gler von flüssig-heißer Milch bis fes­tem Schaum indi­vidu­ell anpassen.

De’Longhi PrimaDonna XS - ganze Bohne | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH
De’Longhi PrimaDonna XS – ganze Bohne | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH

Genuss auf Knopfdruck

Mit neun Direk­t­wahltas­ten macht die Pri­maDonna XS die Zubere­itung echt ital­ienis­chen Kaf­fee­genusses so ein­fach wie nie zuvor: Per Fin­ger­tipp auf die Sen­sor­tas­ten wählt man ein oder zwei Tassen­por­tio­nen, Kaf­feespezial­ität und Kaf­feestärke aus. Eine Taste schal­tet auf die zusät­zliche, sep­a­rate Milchauf­schäumdüse um. Damit lässt sich der Milch­schaum nach tra­di­tioneller Barista-Art her­stellen — genial!

Darüber hin­aus ver­fügt die Pri­maDonna XS über jeden Kom­fort, den Ver­braucher bei De’Longhi-Kaffeevollautomaten schätzen — von der beheizbaren Tassen­ab­stell­fläche, die bei diesem Gerät erst­mals auf Knopf­druck aktivier­bar ist, über das vierzeilige Textdis­play bis hin zur Energies­par­funk­tion und dem Wasserfilter.

De’Longhi PrimaDonna XS - Die Auswahltasten  | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH
De’Longhi PrimaDonna XS – Die Auswahltasten | Bild: De’Longhi Deutsch­land GmbH

Natür­lich macht es auch die Pri­maDonna XS ihren Besitzern beim Sauber­hal­ten bequem: Die wartungsarme Brüh­gruppe lässt sich mit einem Hand­griff ent­nehmen und anschließend ein­fach und effek­tiv reini­gen. Clever: Das Milchauf­schäum­sys­tem wird auf Tas­ten­druck mit einer schwal­lar­ti­gen Heißwasser-Dampf-Kombination automa­tisch gere­inigt. Und damit die Milch länger frisch bleibt, lässt sich der extra schmale, sep­a­rate Milch­be­häl­ter ent­nehmen und in den Kühlschrank stellen. So vere­int die Pri­maDonna XS cle­vere Tech­nik, stylis­ches Design und ital­ienis­che Kaf­feekunst auf kle­in­stem Raum — typ­isch De’Longhi eben!<<

Und der Preis?

So klein so ein Vollautomat auch ist, sein Preis ist nicht so klein. Die  Pri­maDonna XS ETAM 36.365. M soll 1.399 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) und die Pri­maDonna XS ETAM 36.365. MB 1.199 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) kosten.

Werbung

1 Kommentar

  1. Vielen herzlichen Dank für diesen schönen Artikel! Ich möchte mir gerne einen Vollautomaten kaufen und habe genau das beschriebene Platzproblem. Deshalb recherchiere ich gerade nach kleinen Maschinen, die kleine Primadonna kommt hier im Netz ja ziemlich gut weg und klingt vielversprechend. Werde sie in den nächsten Tagen mal testen. Liebe Grüße! Vero

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*