Vee’s Espresso Roma „Extra Fancy“ im Geschmackstest

Werbung

Mögt Ihr Euren Kaffee aromatisch, aber weich und mild? Dann lest weiter, denn ich habe in den letzten Wochen einen solchen Kaffee getestet.

Das ist übrigens der erste von mindestens drei Tests mit Bohnen von Vee’s Grand-Cru-Kaffees aus Gräfelfing. Neben der Kaffeerösterei betreibt das Unternehmen zwei Coffee-Shops in München. Drei Päckchen Kaffeebohnen habe ich zum Testen bekommen, damit ich sie hier im Blog vorstellen kann.

Heute geht es um die Sorte Espresso Roma „Extra Fancy“, die im Onlineshop der Kaffeerösterei mit „BRASILIEN Yellow Bourbon – full body, mild & sweet (mild und süß)“ näher bezeichnet wird. Es handelt sich um Kaffeebohnen der Varietät Arabica Yellow Bourbon, die in der Region Cerrado westlich von São Paulo angebaut wird. Die Kaffeekirschen sind nicht wie üblich rot, sondern gelb wie Mirabellen. Bei ihrer langsamen Reifung können sie viel Zucker und Feuchtigkeit anlagern.

Vee's Espresso Roma "Extra Fancy"
Vee’s Espresso Roma „Extra Fancy“

Vielseitig einsetzbar

Im Onlineshop wird die Sorte Espresso Roma „Extra Fancy“ für Filterkaffee, Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato empfohlen, sie ist also vielseitig verwendbar. Für meinen Geschmackstest bereite ich den Kaffee in einer Stempelkanne zu.

Beim Öffnen der Packung merke ich gleich, wie frisch das Produkt ist, denn der Kaffee duftet sehr intensiv: voll und süßlich. Dabei erinnert er an Schokolade. Es ist ein sehr angenehmer, erdiger Geruch, der entspannt und beruhigt.

Mild, weich, erdig, fast ohne Säure

Beim Kosten der Sorte Espresso Roma „Extra Fancy“ fällt mir zuerst auf, wie mild der Kaffee schmeckt. Der Geschmack ist sehr weich und unaufdringlich, aber dennoch voll und erdig. Es ist fast keine Säure zu bemerken. Letzteres ist auch so gedacht: Laut Beschreibung gibt man sich in der Kaffeerösterei nicht damit zufrieden, für eine „behutsame aber intensive Espresso-Röstung, die den Säuregehalt gegen Null reduziert und praktisch keinerlei Bitterstoffe erzeugt“ zu sorgen. Für Vee’s Espresso Roma „Extra Fancy“ werden noch süßliche und säurearme Grand-Cru-Kaffees aus Afrika hinzugefügt.

Vee's Espresso Roma "Extra Fancy"
Vee’s Espresso Roma „Extra Fancy“

Zunächst schmeckt der mit diesen Kaffeebohnen zubereitete Kaffee samtig-süßlich, dann etwas bitter und rauchig. Der rauchige Eindruck bleibt, das sollte man mögen, der bittere Geschmack ist ganz schnell wieder weg. Auch nach dem Genuss merkt man der Sorte Vee’s Espresso Roma „Extra Fancy“ an, wie mild sie ist.

Abends Kaffee trinken und gut schlafen

Mir schmeckt dieser Kaffee bei recht kurzer Brühzeit (wie gesagt, ich habe eine Stempelkanne verwendet) am besten. Besonders gefällt mir, dass dieser Kaffee keine so stark belebende Wirkung wie viele andere Sorten hat. Das ermöglicht mir den Genuss am späten Abend, wenn ich zum Bloggen noch eine kleine Aufmunterung vertragen kann – aber nicht die gleich die Nacht durcharbeiten, sondern später trotzdem gut einschlafen möchte.

Drei Päckchen von Vee's Kaffee habe ich zum Testen erhalten
Drei Päckchen von Vee’s Kaffee habe ich zum Testen erhalten

Wenn Ihr Euch selbst im Angebot dieser Kaffeerösterei umschauen möchtet, besucht www.vees-kaffee.com. Demnächst öffne ich das nächste Päckchen mit Kaffeebohnen für einen weiteren Geschmackstest.

Werbung

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Vee's "Mocca Yirgacheffe" im Test - Geschmackstest | kaffeenavigator.de
  2. Kaffee im Geschmackstest: Vee's "Tansania" | weich, würzig, fruchtig | kaffeenavigator.de
  3. Kaffee im Geschmackstest: Vee’s Espresso "Santo Domingo Royal" | kaffeenavigator.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*