Close

50 neue Filialen Dunkin‘ Donuts geplant

Werbung
Werbung

Wer einen Blick auf die Seite mit den Dunkin‘ Donuts-Filialen wirft, sieht: Die meisten deutschen Filialen von Dunkin‘ Donuts gibt es in Berlin, aber in den nächsten Jahren werden in anderen Städten/Bundesländern eine Menge Standorte hinzukommen. Kürzlich hat Dunkin‘ Donuts mitgeteilt, dass die Eröffnung von 50 neue Filialen vorgesehen ist.

Die neuen Filialen werden zwar nicht von heute auf morgen eröffnen, sondern innerhalb von immerhin sechs Jahren. Für Fans der DD-Produkte ohne Filiale in der Nähe, ist das vielleicht trotzdem ein kleiner Trost. Und die ersten Neueröffnungen sollen schon dieses Jahr vorgenommen werden. Die Schwestermarke Baskin-Robbins soll ebenfalls nach Deutschland kommen.

Dunkin' Donuts Hot Logo. (PRNewsFoto/Dunkin' Donuts)
Dunkin‘ Donuts Hot Logo. (PRNewsFoto/Dunkin‘ Donuts)

In einer Pressemitteilung schreibt Dunkin‘ Donuts über neue Filialen:

>>Dunkin’ Donuts, eine der weltweit führenden Ketten für Kaffee und Gebäck, setzt seinen Erfolgskurs in Deutschland fort. Das Unternehmen gab heute bekannt, drei neue Franchiseverträge unterzeichnet zu haben. Mit diesem Vorstoß möchte Dunkin’ Donuts seine Präsenz am deutschen Markt weiter ausbauen. Gemeinsam mit den Franchisepartnern sollen in den nächsten sechs Jahren rund 50 Dunkin’ Donuts-Filialen in Hannover, Stuttgart und Bayern aufgebaut werden. In den Regionen wird Dunkin’ Donuts jeweils mit zehn bis 20 Standorten vertreten sein. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Filialen eröffnen.

Derzeit ist Dunkin’ Donuts an 35 Standorten in Deutschland präsent, vor allem in Berlin und in Nordrhein-Westfalen. Erst im Frühjahr feierte das Unternehmen die erste Ladeneröffnung in Frankfurt auf der Zeil. Mit dem neuen Franchiseabkommen wird die Zahl der deutschen Dunkin’ Donuts-Filialen auf fast 100 steigen. Neben den berühmten Donuts serviert das Unternehmen seinen Gästen in Deutschland ein umfangreiches Angebot an Heiß- und Kaltgetränken, frisch gebrühtem Tee, Bagels, Sandwiches und anderen Snacks.

„Wir sind stolz darauf, diese neuen Franchisevereinbarungen bekannt geben zu können. Sie zeigen eindrucksvoll, dass die Marke in Deutschland sehr gut ankommt“, sagt Giorgio Minardi, Präsident von Dunkin’ Donuts International. „Unsere deutschen Kunden haben die qualitativ hochwertigen Getränke und Backwaren von Dunkin’ Donuts kennen und lieben gelernt. Außerdem freuen wir uns, demnächst unsere Kunden auch in den Filialen unserer Marke Baskin-Robbins zu begrüßen und sie mit unseren vielfältigen Eiscremes zu begeistern. Hierzu führen wir bereits Gespräche mit weiteren Franchisepartnern.“
Die Möglichkeit, Franchisenehmer von Dunkin’ Donuts zu werden, gibt es weiterhin für viele Regionen in Deutschland. Das Unternehmen sucht hierfür finanzstarke Unternehmer mit langjähriger Erfahrung in der Gastronomie. Franchisenehmer sollten daran interessiert sein, mehrere Standorte zu entwickeln und zu betreuen. Mehr Informationen über das Franchisekonzept von Dunkin’ Donuts gibt es hier: www.dunkinfranchising.com/franchisee/en.html
Auch Baskin-Robbins, die Schwestermarke von Dunkin’ Donuts, sucht qualifizierte Multi-Franchise-Betreiber, um die Marke in Deutschland aufzubauen. Der Schwerpunkt liegt zunächst auf Hamburg, Frankfurt und Stuttgart sowie Berlin und München. Idealerweise haben die Interessenten neben einem soliden finanziellen Hintergrund bereits vielfältige Erfahrungen im Betrieb von Schnellrestaurants gesammelt und kennen sich bestens mit den lokalen Kundenwünschen aus. Sie sollten auch bereit sein, in den nächsten Jahren zwischen 25 und 30 Baskin-Robbins-Läden zu eröffnen. Weitere Informationen finden Sie unter
http://baskinrobbins.com/content/baskinrobbins/en/aboutus/franchiseopportunities.html.<<

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

1 Kommentar
scroll to top