Close

Geschmackstest: Black & White Cold Brew von Tchibo in 2022 in 3 Sorten

Für 2022er Edition seiner Erfrischungsgetränke mit kaltgebrühtem Kaffee hat Tchibo den Cold Brew Cassis Flavoured durch Dark Chocolate Latte ersetzt. Eine gute Entscheidung, wie ich nach meinem Geschmackstest feststellen kann.

Werbung
myRoaster Onlineshop

Dieses Jahr bietet Tchibo seine “Cold Brew “-Produkte wieder in drei Sorten an: Anstelle des Cold Brew Cassis Flavoured ist der Dark Chocolate Latte dabei. Die anderen beiden Sorten in der 2022er Edition waren bereits letztes Jahr erhältlich: Typ Salted Caramel Latte und Typ Haselnuss Haferdrink. Wie voriges Jahr sind die kalten Kaffeegetränke nur für begrenzte Zeit im Angebot.

Test: Black & White Cold Brew von Tchibo in 2022 in 3 Sorten
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Für die Transparenz: Der Hersteller hat mir für meinen unabhängigen Test jeweils eine Portion aller drei Sorten zur Verfügung gestellt.

Was sagt der Anbieter über den Kaffee?

Im Pressetext beschreibt der Hersteller sein Produkt als “Ready-to-Drink Kaffee-Erfrischungsgetränk”, was von der Formulierung her etwas sperrig ist, aber inhaltlich gut beschreibt, was es ist. 14 Stunden lang dauert die Extraktion – auch wenn man von kaltgebrühtem Kaffee spricht: Brühend heiß ist das Wasser natürlich nicht.

Pfandfreie Pappdose Black & White Cold Brew von Tchibo | Foto: Redaktion

Zum Geschmack der neuen Sorte Typ Dark Chocolate Latte heißt es vom Hersteller: “Cremiger Genuss mit dem zartherben Geschmack dunkler Schokolade.”

Zum Typ Haselnuss Haferdrink heißt es: “veganer Haferdrink trifft auf feine Haselnuss-Note” und über den Typ Salted Caramel Latte: “Cremig erfrischend – süßliche Karamell-Note mit einem Hauch von Salz.”

Sorte 1 im Geschmackstest: Typ Dark Chocolate Latte

Duft
Der Geruch von Schokolade ist eindeutig, aber deutlich schwächer als erwartet. Aber nicht schlechter, denn ich hatte mit einem eher aufdringlichen süßen Geruch gerechnet. Stattdessen duftet die neue Sorte Black & White Cold Brew ziemlich zurückhaltend. Auf der Verpackung des Dark Chocolate Latte steht dann auch der Hinweis “weniger süß”.

Black & White Cold Brew Typ Dark Chocolate Latte von Tchibo | Foto: Redaktion

Geschmack
Typ Dark Chocolate Latte schmeckt – aber nicht wie erwartet. Der “weniger süß”-Hinweis auf der Packung war ernst gemeint. Gut so! Ich mag süße Sachen – ob Getränke oder Snacks – aber vieles ist mir deutlich zu süß. Beim Black & White Cold Brew der Sorte Typ Dark Chocolate Latte bleibt es im Rahmen, was mich angenehm überrascht hat.

Um so mehr kommt der milchige Schokoladengeschmack zur Geltung. Nach einem großen Schluck vom Typ Dark Chocolate Latte könnte ich fast glauben, gerade ein Stück dunkler Schokolade gegessen und dazu ein Glas kalte Milch getrunken zu haben. Allerdings: Während die neue Sorte anfangs nicht besonders süß wirkt, nimmt der süße Eindruck in den Minuten nach dem letztem Schluck deutlich zu.

Black & White Cold Brew Typ Dark Chocolate Latte von Tchibo in Glastasse| Foto: Redaktion

Sorte 2 im Geschmackstest: Typ Haselnuss Haferdrink

Duft
Das Schnuppern am kalten Getränk weckt angenehme Erinnerungen an Haselnusseis, das ja auch meist süß riecht.

Black & White Cold Brew Typ Haselnuss Hafterdrink von Tchibo | Foto: Redaktion

Geschmack
Der Nussgeschmack ist sehr intensiv, die Süße ist nicht so stark wie erwartet. Was eigentlich gut ist, aber so ganz rund wirkt das Geschmacksprofil des Haselnuss-Haferdrinks nicht. Dafür ist mir der Nussgeschmack etwas zu aufdringlich.

Das Getränk schmeckt – nur nicht ganz so gut wie erhofft. Bei der Rezeptur sehe ich Optimierungsbedarf. Geschmacklich erinnert mich dieser Haselnuss-Haferdrink an Nougat. Der Geschmack bleibt im Mund eine ganze Weile erhalten.

Sorte 3 im Geschmackstest: Typ Salted Caramel Latte

Duft
Intensiver, süßer Duft, der mich auf sehr angenehme Weise an Eis erinnert. Dass es sich um ein Getränk mit Karamellgeschmack handelt, ist sofort und ganz eindeutig zu erkennen. Es riecht wirklich verlockend.

Black & White Cold Brew Typ Salted Caramel von Tchibo | Foto: Redaktion

Geschmack
Süß, aber nicht so süß, wie ich es beim Schnuppern erwartet hatte. Das gefällt mir gut. Dafür ist der Karamellgeschmack schön intensiv – aber auch nicht so intensiv, dass es übertrieben wäre. Tchibo hat bei seinem Black & White Cold Brew vom Typ Salted Caramel Latte eine sehr gute Balance gefunden.

Ebenfalls positiv fällt auf, dass trotz des Karamellaromas und der Süße vom Milchgeschmack viel übrig geblieben ist. Der Geschmack des Getränks hält sich lange im Mund, sodass man eine Weile was davon hat.

Black & White Cold Brew Typ Salted Caramel von Tchibo in Glastassen | Foto: Redaktion

Was sonst noch wichtig ist

Dieses Jahr präsentiert Tchibo die “Cold Brew”-Getränke nicht nur in in einem neuem Design, sondern auch unter seiner Marke “Black & White”. Dem durchschnittlichen Kaffeekäufer wird’s egal sein, aber ich kann mich für Marketingthemen begeistern und finde es absolut richtig, dieses Produkt unter der jungen Marke “Black & White” anzubieten. Das fühlt sich richtig an – nicht zuletzt, weil es bei “Black & White” um die Verbindung von Kaffee und Milch geht.

Black & White Cold Brew solltest Du auf jeden Fall gut gekühlt genießen. Für Zimmertemperatur ist dieses Art Getränk nicht geeignet.

Bitte unterschätze nicht die Menge an Koffein, die in einem Black & White Cold Brew von Tchibo enthalten ist! Laut Hersteller sind es 34 Milligramm auf 100 Milliliter Flüssigkeit. Das ist zwar gar nicht so viel, aber eine Packung enthält 235 Milliliter. Trinkst Du die ganze Packung schnell aus, macht das auf einen Schlag rund 80 Milligramm Koffein.

Laut Hersteller soll ein Tchibo Black & White Cold Brew nach dem Öffnen kalt gelagert und innerhalb von zwei Tagen aufgebraucht werden. Das bedeutet andererseits, dass Du nicht alles auf einmal trinken musst. Oder noch besser: Trink nicht allein, sondern teil Dir die Portion!

Preis im Testzeitraum

Verkauft wird Black & White Cold Brew in pfandfreien Pappdosen, die laut Hersteller zu 60 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Diese 235-Milliliter-Portionen wurden im Testzeitraum in 3er-Packs jeweils einer Sorte für 5,97 Euro angeboten. Wenn ich die Infos vom Hersteller richtig verstehe, ist Black & White Cold Brew in den Tchibo-Filialen auch einzeln für 1,99 Euro pro Packung erhältlich. Die Pappdosen schmückt das Logo der Rainforest Alliance.

Bevor wir zum Fazit kommen – wie wäre es mit einem Daumen nach oben für das Video? Das hilft mir sehr, danke!

Alle 3 Sorten der 2022er-Edition des Cold Brew von Tchibo | Foto: Redaktion

Fazit

Positiv fällt auf, dass die Getränke nicht übermäßig süß sind und auch bei den Aromen nicht übertrieben wurde. Das wird mir nämlich schnell zu viel. Beim Typ Haselnuss Haferdrink ist mir das Nussaroma zwar etwas zu stark, aber verglichen mit dem, was es sonst so auf dem Markt gibt, hat sich der Hersteller zurückgehalten.

An heißen Sommertagen stellt ein kühles Kaffeegetränk eine willkommene Abwechslung dar. Dieses Jahr gefällt mir das Sortiment deutlich besser, den Cassis Flavoured Cold Brew aus dem vorigen Jahr vermisse ich jedenfalls nicht. Der neue Typ Dark Chocolate Latte trifft dagegen meinen Geschmack. Mein Favorit bleibt allerdings der Typ Salted Caramel Latte mit seiner süß-salzigen Kombination.

Blogger: Neben diesem Kaffeeblog hier geht es auf oliverspringer.com um Mindset und Tools für mehr Produktivität. YouTuber: Reviews aus meinem Kaffeeblog. Radiomacher: Gemeinsam mit einem Kollegen aus meiner Zeit bei JAM FM habe ich 2018 PELI ONE entwickelt - mit Hip-Hop, Soul und ganz viel R&B. Lofi-Hip-Hop bei METAMA: Produktion von Lofi-Hip-Hop zum Entspannen und konzentrierten Arbeiten inkl. 24/7-Livestream METAMA LOUNGE auf YouTube. K-Pop-Fan. Serien-Fan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Hinterlasse einen Kommentar
scroll to top