Naschen und schlank bleiben – Geheimnis gelüftet?

Werbung

Gibt es einen Weg, um schlank zu bleiben, obwohl man regelmäßig nascht? Wer in Maßen statt in Massen nascht und sich ausreichend bewegt, muss sich meistens keine Sorgen um sein Gewicht machen und kann zum Kaffee auch mal ein großes Stück Kuchen oder andere süße Sachen zu sich nehmen, ohne gleich daran denken zu müssen, wie er später wieder abnehmen kann oder welche Diät er als nächstes ausprobieren könnte.

Was sich viele Menschen allerdings wünschen, ist eine Methode, mit der sie ohne viel Sport zu treiben so viel naschen können, wie sie wollen. Einen Schritt näher gekommen sind Forscher der Erfüllung dieses Wunsches. Dabei waren sie der Frage nachgegangen, warum manche Menschen ohne Gewichtszunahme viel essen können und andere schnell auf die Hüften bekommen, was eben noch auf dem Teller war.

Das bekannte Gesundheitsportal NetDoktor.de schreibt diesen Monat in einer Presseinfo dazu:

>>Forscher scheinen hinter das Geheimnis gekommen zu sein, warum einige Menschen essen können, was und wie viel sie wollen und dabei trotzdem schlank bleiben. NetDoktor.de, Deutschlands größtes Gesundheitsportal, erklärt die Details.

Zu wenig Fett im Leib kann dick machen – aber nur, wenn es sich um zu wenig braunes Fett handelt. Denn die braune Variante des Gewebes ist extrem gut durchblutet und mit besonders vielen Mitochondrien ausgestattet, den winzigen Kraftwerken der Körperzellen. Um Wärme zu erzeugen, verfeuern sie enorm viele Kalorien.

„Lange gingen Forscher davon aus, dass beim Menschen nur kälteempfindliche Säuglinge und Kleinkinder braunes Fettgewebe besitzen“, so Dr. med. Nina Buschek, Medizinredakteurin bei NetDoktor.de. „Inzwischen haben es die Fortschritte in den bildgebenden Techniken ermöglicht, braunes Fettgewebe auch bei Erwachsenen aufzuspüren.“

Um seine Brennwirkung voll entfalten zu können, braucht das braune Fettgewebe das Hormon Orexin. US-Forscher zeigten anhand von Versuchen mit Mäusen, dass ein Orexin-Mangel die Brennkraft der braunen Fettzellen lähmt. Diese Nager brachten mehr Gewicht auf die Waage als ihre Artgenossen, obwohl sie weniger fraßen. Ein solcher Zusammenhang könnte auch bei manchen Menschen mit Übergewicht bestehen.

In einem nächsten Schritt soll getestet werden, ob zusätzliche Gaben von Orexin übergewichtigen Menschen dabei helfen, ihren Energieumsatz auch ohne körperliche Betätigung zu erhöhen – der Traum aller Couchpotatoes ginge in Erfüllung.<<

Mehr Infos zu diesem Thema sind in einem Artikel auf NetDoktor.de zu finden.

Werbung

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. kaffeenavigator.de - Blog über Kaffeebars & Kaffee
  2. Cuba Crystal Mountain von Tchibo im Geschmackstest | kaffeenavigator.de
  3. Klimaschutz: Naschen an Weihnachten kann nicht nur die Figur ruinieren | kaffeenavigator.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*