Starbucks App in Deutschland

Werbung

Was ist die Starbucks App und welche Vorteile bietet sie? Wenn Ihr Euch diese Frage gestellt habt, geben wir Euch hier die Antworten. Die App erleichtert Kunden die Bezahlung und Starbucks-Mitarbeitern ihre Arbeit. Derzeit (Stand Januar 2015) bietet das Unternehmen diese App in Deutschland für die Betriebssysteme Android und iOS an. 

Interessant ist besonders die Bezahlfunktion der Starbucks App, die inzwischen auch in Deutschland genutzt werden kann. Die App generiert für den Bezahlvorgang einen QR-Code, der an der Kasse einfach gescannt wird und schon ist die Bestellung bezahlt. Das Kramen nach Kleingeld in Taschen und Geldbeutel gehört somit der Vergangenheit an.

Starbucks App für Deutschland in Google Play | Screenshot: Redaktion
Starbucks App für Deutschland in Google Play | Screenshot: Redaktion

 

Die Mobile App als Starbucks Card 2.0

Die App, die für das iPhone im App Store und für Android im Google Play Store gratis zum Download bereit steht, bietet die gleichen Vorteile wie die klassische Starbucks Card. Das bargeldlose Bezahlen ist dabei der größte Vorzug. Das Guthaben auf dem Starbucks-Konto kann jederzeit über das Smartphone aufgeladen werden. Am einfachsten geht dies per Kreditkarte. Das Starbucks Konto ist ebenfalls bequem online einsehbar und bietet detaillierte Verwaltungsmöglichkeiten. So kann etwa das aktuelle Guthaben kontrolliert werden und Abbuchungen werden angezeigt.

Teilnahme am Reward-Programm

Wer mittels der App bezahlt und seine Starbucks Card zuvor für das Reward-Programm registriert hat, sammelt mit jeder Bestellung Sterne. Die Sterne lassen sich gegen kleine Vorteile wie Freigetränke oder ein kostenloses Nachfüllen von Filterkaffee und Tee eintauschen. Für das Registrieren für das Reward-Programm ist ein Starbucks-Konto nötig, das sich online in nur wenigen Schritten einrichten lässt.

Mobiles Bezahlen mittels 2D-Barcode

Der auf dem Smartphone erscheinende Code ist der Schlüssel zu einem bequemeren und schnelleren Zahlungsvorgang. Der 2D-Barcode erscheint dabei im Bezahlbereich der App und ist mit der Nummer der klassischen Starbucks Card gleichzusetzen. Mittels des Codes wird das Starbucks-Konto identifiziert, sodass eine Abbuchung vorgenommen werden kann. Mobile App und Starbucks Card können im Übrigen ergänzend zueinander verwendet werden. Jeder kann individuell von Besuch zu Besuch in einer teilnehmenden Filiale von Starbucks entscheiden, welche Bezahlmöglichkeit er jeweils verwendet.

Die Zukunft der App – Warteschlangen vermeiden

In den USA geht Starbucks mit der App sogar schon einen Schritt weiter. Dort wird nicht nur die praktische Bezahlfunktion gern genutzt, sondern das Unternehmen bietet im Rahmen eines Pilotprojekts eine Mobile-Order Funktion an. Das heißt: Der Kaffee wird mit dem Smartphone von unterwegs bestellt, mit der Starbucks Card online bezahlt und kann dann direkt in der Filiale abgeholt werden. Auch das Scannen des QR-Codes entfällt somit.

Dadurch sollen lange Schlangen an der Theke vermieden werden. Sobald man das Coffee House betritt ist das Wunschgetränk in der gewünschten Bechergröße im Idealfall bereits fertig zum Mitnehmen. So werden gestresste Großstädter in ihrem hektischen Tagesablauf nicht unnötig ausgebremst, mag man spotten. Aber wer steht schon gerne in der Warteschlange? Und gerade wenn man in eine Filiale geht, um eine Erholungspause zu machen, möchte man diese doch lieber auf dem Sofa und nicht in der Schlange verbringen, stimmts?

Die Zuordnung der Bestellung zur nächstgelegenen Starbucks Filiale erfolgt dabei mittels Location-Based-Services, dessen Verwendung die User der Starbucks App durch die Nutzungsbestimmungen zustimmen. Hier kann man nur hoffen, dass die Ortung zuverlässig funktioniert. Und dass es keine Probleme gibt, wenn es in der Nähe gleich mehrere Filialen der Kaffeekette gibt.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*