Tatsächlich: Kaffee für 60 Cent pro Tasse bei Tchibo

Werbung

Heute war ich bei Tchibo im Einkaufszentrum „Der Clou“ in Berlin-Reinickendorf. Direkt am 4. April auszuprobieren, was man beim traditionsreichen Kaffeeröster zum Aktionspreis von 60 Cent bekommt, erschien mir passend. Tchibo feiert 60-jähriges Jubiläum, immerhin wurde dieser Tag als Geburtstagshöhepunkt bezeichnet.

Die Filiale im Einkaufscenter fällt in die Kategorie „mit Mini Coffee Bar“ und bietet immerhin ein paar Sitzplätze vor dem Laden im Innenbereich des Centers. Da es dort generell an Samstagnachmittagen nicht besonders voll ist, muss man sich auch bei Tchibo nicht drängeln, ich konnte meinen Kaffee also im Sitzen trinken.

Den Tchibo Gold-Mocca habe ich zwar im Schaufenster und im Laden zum Kaufen gesehen, in Form ganzer Bohnen oder als Pulver, doch an der Kaffeebar sah ich ihn nicht auf der Karte. So entschied ich mich für eine Tasse Caffè Crema. An diesen Geschmack könnte ich mich gewöhnen. Zuerst probierte ich ihn pur, dann gab ich Zucker hinzu und schließlich noch Kaffeesahne. Der Tchibo Caffè Crema hat Geschmack, den werde ich mir ab jetzt öfter gönnen.

Eine Tasse Caffè Crema beim Kaffeeröster Tchibo
Eine Tasse Caffè Crema beim Kaffeeröster Tchibo

Klar, vom Ambiente kann ein typischer Tchibo-Standort nicht mit einem Starbucks Coffee House konkurrieren. Dafür hat Tchibo in den 60 Jahren ja ausreichend Filialen eröffnet, während manch andere Kaffeekette für meinen Geschmack bzw. meine Kaffeeversorgung noch längst nicht genügend Coffeeshops eröffnet hat. Wer sonst nur bei Starbucks, Dunkin‘ Donuts, Balzac Coffee, World Coffee Company, McCafé, Caras oder etwa Segafredo seinen Kaffee trinkt, sollte sich ruhig mal bei Tchibo einen Caffè Crema zum Probieren holen. Bis zum 9. Mai kostet eine Tasse davon nur 60 Cent, da fällt das Ausprobieren doch leicht, oder?

Eine Tasse Cappuccino bei Tchibo
Eine Tasse Cappuccino bei Tchibo – optisch gelungen.

Der Cappuccino (für 1,60 € pro Tasse) konnte zwar optisch überzeugen, aber geschmacklich war ich enttäuscht. Ich werde aber noch weitere Tests vornehmen, bevor ich mir eine feste Meinung bilde. Mal schauen, was der morgige Tag bringt.

Die Kaffeepreise bei Tchibo sind auch außerhalb des Aktionszeitraums nicht hoch. Doch eine Tasse meint eben eine Tasse, keine Becher. Selbst die kleinste Bechergröße bei Starbucks, also Tall, ist deutlich größer, von Grande und Venti mal gar nicht zu reden. Man kann bei Tchibo zwar für viel weniger Geld eine Tasse Kaffee trinken, doch bei Starbucks bekommt man für sein Geld halt viel mehr Kaffee. Starbucks ist im Vergleich deshalb gar nicht so teuer.

Geht Ihr zum Kaffee trinken nur in die typischen Coffeeshops? Oder in Szenecafés? Oder auch mal zu Tchibo?

Werbung

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Coffeeshops sollten Kunden besser informieren | www.kaffeenavigator.de
  2. Bei McCafé und McDonald's mit Coupons/Gutscheinen sparen | Sparcoupons | kaffeenavigator.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*