Tchibo Caffè Blonde im Geschmackstest

Hell gerösteter Kaffee für Vollautomaten

Werbung

Hell geröstete Bohnen für den Vollautomaten. Das ist Caffè Blonde von Tchibo. Die neue Mischung wird seit Ende Mai verkauft. Ich habe sie in den letzten Wochen gründlich gekostet.

Für die Transparenz: Tchibo hat mir eine Packung Caffè Blonde für meinen Test zur Verfügung gestellt.

Was sagt der Anbieter über den Kaffee?

Hell gerösteter Kaffee ist in der Kaffeeszene ein wichtiger Trend. Bisher werden die hellen Röstungen in Deutschland hauptsächlich mittels Handfilter zubereitet. Dabei muss es aber nicht bleiben, schließlich sind Vollautomaten in Deutschland so beliebt wie in kaum einem anderen Land.

Caffè Blonde von Tchibo als Lungo aus dem Vollautomaten | Foto: Redaktion

Unter dem Namen Caffè Blonde bietet Tchibo nun zum ersten Mal einen hell gerösteten Kaffee speziell für Vollautomaten an. Der Hersteller verspricht ein „überraschend neues, aromatisch-mildes Geschmackserlebnis“. Auf der hauseigenen Intensitätsskala vergibt Tchibo zwei von sechs Bohnen.

Zwei von sechs Bohnen auf der hauseigenen Intensitätsskala | Foto: Redaktion

Unser Geschmackstest

Aus der frisch geöffneten Packung duftet es zuckrig-süß, fruchtig und etwas nussig. Ausgesprochen angenehm! Der heiße Kaffee riecht vor allem fruchtig. Sein Duft erinnert mich außerdem an Nelken, Anis und Kräuter.

Blick in die frisch geöffnete Packung Caffè Blonde von Tchibo | Foto: Redaktion

Am besten schmeckt mir Caffè Blonde als Lungo zubereitet. Geschmacklich am stärksten ausgeprägt sind fruchtig-herbe Geschmackseindrücke, wobei die säuerlichen Noten weniger an Früchte als an Wein erinnern. Das mag nicht jeder! Mach den neuen Caffè Blonde also nicht eigenmächtig zum neuen Bürokaffee für die ganze Abteilung.

Caffè Blonde von Tchibo als Lungo – im Hintergrund: Verkaufsverpackung | Foto: Redaktion

Am besten gefällt mir, dass die herben Noten etwas von Lakritz haben. Sie sind kräftig, aber kein Stück bitter. Der Kaffee schmeckt leicht nussig und etwas rauchig. Mir gefällt das Geschmacksprofil des Caffè Blonde sehr, vor allem, weil es sich von den Sorten in Tchibos Dauersortiment deutlich unterscheidet.

Eine Packung Caffè Blonde und ein frisch zubereiteter Espresso | Foto: Redaktion

Caffè Blonde schmeckt als Espresso sehr viel besser als erwartet: fruchtig, aber nicht zu sehr. Wenn Du Deinen Espresso spritzig magst, ist der Caffè Blonde was für Dich.

Caffè Blonde eignet sich sehr gut für die Zubereitung in der elektrischen Filterkaffeemaschine | Foto: Redaktion

Tchibo hat den Caffè Blonde für Vollautomaten entwickelt. Trotzdem ist er eine ausgezeichnete Wahl für die Zubereitung in der Filterkaffeemaschine. Leicht, weich und rund wirkt er dann. Fruchtig-säuerlich ist der Caffè Blonde zwar auch, wenn Du ihn in der elektrischen Filterkaffeemaschine zubereitest, aber in dieser Hinsicht ist er sanfter als aus dem Vollautomaten.

Das gilt auch für die Zubereitung in der Stempelkanne. Wenn Du also keinen Vollautomaten besitzt, brauchst Du auf die neue Tchibo-Sorte nicht zu verzichten. Der rauchig-haselnussige Eindruck kommt bei den Filterkaffeevarianten übrigens besser zur Geltung. Zudem schmeckt der Caffè Blonde dabei ein klein wenig scharf … was ich sehr gut finde.

Was sonst noch wichtig ist

Die Kaffeebohnen stammen aus San Marcos in Honduras. Caffè Blonde wird online, in den Filialen sowie über Tchibo-Regale in Supermärkten verkauft. Der Einführungspreis beträgt 4,99 Euro für ein Pfund.

Caffè Blonde auf einem Pressebild des Herstellers | Bild: Tchibo

Fazit

Mir gefällt der furchtig-herbe Geschmack des Caffè Blonde. Die säuerlichen Noten sind sommerlich-erfrischend. Für den durchschnittlichen Kaffeetrinker ist diese Sorte nicht geeignet. Wenn Du diese Sorte verschenken möchtest, gib sie jemandem, der in puncto Kaffeegeschmack aufgeschlossen für Neues ist.

Blick auf einen frisch zubereiteten Lungo aus dem Kaffeevollautomaten | Foto: Redaktion

Hast Du den Caffè Blonde bereits gekostet? Was ist Deine Meinung?

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*