Close

Qbo ESSENTIAL: Kompakte Kapsel-Maschine im Test mit Video

Die Qbo ESSENTIAL ist ein preiswertes Gerät mit den wesentlichen Funktionen einer Kapselmaschine. Das kompakte Design wirkt modern und die Maschine macht einen hochwertigen Eindruck. Die Kaffeequalität gefällt mir sehr gut, der Kapselpreis liegt im mittleren Bereich.

Werbung
myRoaster Onlineshop

Klein, elegant, leicht zu bedienen – das sind Eigenschaften der Qbo ESSENTIAL, einer Kapselkaffeemaschine von Tchibo, die ich ausführlich getestet habe. Der Hersteller betont zwei andere Eigenschaften: Nachhaltigkeit und besonders guten Kaffeegeschmack in “Siebträgerqualität”.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ob der Kaffee tatsächlich so gut schmeckt wie behauptet und ob sich die Anschaffung der Qbo ESSENTIAL aus meiner Sicht lohnt, erfährst Du in diesem Testbericht.

Für die Transparenz: Für meinen unabhängigen Test hat mir der Hersteller ein Gerät zur Verfügung gestellt.

Ausstattung und Funktionen

Die Qbo ESSENTIAL beschränkt sich auf die Grundfunktionen einer Portionskaffeemaschine: schnell und einfach Kaffee zubereiten. Die Qbo ESSENTIAL ist mit ihrem Minimalismus gewissermaßen das Gegenstück zur 2018 eingeführten Qbo YOU-RISTA, die neben ihrem komfortablen Display sogar eine eigene Smartphone-App und einen Alexa-Skill für eine Zubereitung auf Zuruf hatte.

Frisch zubereiteter Kaffee vor der Qbo ESSENTIAL | Foto: Redaktion

Da sich bei diesem Modell wirklich nicht von Funktionsvielfalt sprechen lässt, kommt der Kaffeequalität umso höhere Bedeutung zu. “Kapselkaffee in Siebträgerqualität”, das soll die Qbo ESSENTIAL mit ihrem “patentierten PressBrew™-Verfahren” mit bis zu 19 bar Pumpendruck ermöglichen.

Siebträgerqualität ist ein reichlich dehnbarer Begriff, aber wie bereits bei der Qbo YOU-RISTA aus 2018 gefällt mir der Geschmack des Kaffees wirklich gut – nicht zuletzt, weil es sozusagen viel davon gibt: Der Kaffee schmeckt schön aromatisch, was angesichts der geringen Kapselgröße überraschen mag.

Für jede der 3 Starttasten kann die Wassermenge individuell eingestellt werden | Foto: Redaktion

Wenn Du möchtest, kannst Du bei jeder der drei Starttasten für die Kaffeezubereitung eine eigene Wunschmenge zwischen 25 ml und 280 ml einstellen. Werksseitig programmiert sind 40 ml für Espresso, 125 ml für Caffè und 180 ml für Caffè Grande. 180 ml als eine Voreinstellung anzubieten, ist ehrgeizig, weil Kaffee aus einer kleinen Kapsel bei so viel Wasser meistens ziemlich dünn schmeckt.

Glastasse mit 180-ml-Portion und schöner Crema | Foto: Redaktion

Nicht so bei der Qbo ESSENTIAL. Ich war beim Testen angenehm überrascht, wie geschmacksstark selbst eine 180-ml-Portion ist – vor allem angesichts der besonders kleinen Kapseln des Qbo-Systems. Im Frühling hat Tchibo das Qbo-Sortiment um drei spezielle Sorten für große Portionen erweitert. Theoretisch lassen sich immerhin 5 Portionen dieser Größe zubereiten, bevor der Wassertank leer ist.

Wassertank der Qbo ESSENTAIL mit Deckel | Foto: Redaktion

Der Wassertank wirkt kleiner, als er ist. Für eine so kleine Portionskaffeemaschine ist ein Fassungsvermögen von 0,9 Litern ein Pluspunkt. Der Tank lässt sich leicht abnehmen und wieder anbringen. Er verfügt über einen abnehmbaren Deckel, was das Einfüllen von Wasser erleichtert.

In den Auffangbehälter sollen bis zu 6 Kapseln passen. Letztlich kommt es darauf an, wie die verbrauchten Kapseln nach der Zubereitung aus ihrer Halterung fallen.

Auffangbehälter der Qbo ESSENTIAL | Foto: Redaktion

Eine Abschaltautomatik ist bei Kapselkaffeemaschinen seit Langem Standard, doch bei der Qbo ESSENTIAL musst Du Dich nicht mit einer festeingestellten Dauer abfinden, sondern kannst zwischen vier Zeitspannen wählen: 2 Minuten, den voreingestellten 9 Minuten, 30 Minuten oder 120 Minuten.

Oder Du schaltest die Qbo ESSENTIAL bequem über den Schalter aus. Eine eigene Taste zum Ein- und Ausschalten gibt es bei vielen anderen Geräten nicht mehr; deshalb möchte ich das an dieser Stelle lobend erwähnen.

Modernes Design der Qbo ESSENTIAL | Foto: Redaktion

Design und Verarbeitung

Das Gehäuse besteht von außen fast vollständig aus Kunststoff. Das ist natürlich völlig subjektiv, aber ich finde, das kleine Gerät fühlt sich sehr gut an. Einzig der Bedienhebel und die gummierte Abstellfläche für die Tassen bestehen aus Metall.

Ich bin zwar etwas skeptisch, ob die Gummierung auf Dauer ansehnlich bleiben wird, aber einen Vorteil hat sie auf jeden Fall: Die Abstellfläche kann keine Kratzer bekommen.

Minimalistisches Design mit Ecken und Kanten | Foto: Redaktion

Äußerlich macht die Qbo ESSENTIAL einen überdurchschnittlich hochwertigen Eindruck, was meiner Meinung nach an ihrem minimalistisch-kantigen Design mit den matten Oberflächen liegt. Ihr Gewicht von 3,2 Kilogramm sorgt für Standfestigkeit, was den hochwertigen Gesamteindruck unterstützt.

Auffallend schlank: Das Gehäuse ist nur 11 cm breit | Foto: Redaktion

Die Qbo ESSENTIAL ist eine gute Wahl, wenn Du am Aufstellort wenig Platz hast, denn sie ist nur 11 cm schmal, 25 cm hoch und 34 cm lang. Die Kabellänge beträgt 0,8 Meter.

Zum Verkaufsstart hat Tchibo das Gerät in vier Farbkombinationen angeboten: Bright Coral, Bright Sand, Dark Berry und Dark Stone. Es sind also zwei helle und zwei dunkle Varianten. Mitte Juli wurde Bright Lavender als weitere Variante mit hellem Gehäuse eingeführt.

Pressebild von Tchibo: Zum Verkaufsstart gab es die Qbo ESSENTIAL in 4 Farbkombinationen | Bild: Tchibo

Bedienung und Nutzerfreundlichkeit

Beleuchtet ist nicht allein der Bereich unter dem Kaffeeauslauf, auch die Tasten der Maschine sind beleuchtet. Das sieht nicht nur gut aus, sondern erleichtert darüberhinaus die Bedienung bei wenig Licht.

Clever gelöst wurde das Design der Abstellfläche, die Tchibo als “Tassentisch” bezeichnet. Es handelt sich um ein rechtwinkliges Element, was sich umdrehen lässt, um den Abstand zum Kaffeeauslauf für große Tassen zu vergrößern bzw. für kleine Tassen zu verkleinern. Das ist nicht nur praktisch, sondern führt die Gestaltung mit Ecken und Kanten fort.

Dieses rechtwinklige Element nennt Tchibo “Tassentisch” | Foto: Redaktion

Die Qbo ESSENTIAL ist so leicht zu bedienen, dass sie sich für Menschen eignet, die mit neuen technischen Geräten schnell überfordert sind. Den Start erleichtert die vorbildliche Anleitung für die Qbo ESSENTIAL: Das gedruckte Handbuch ist sehr übersichtlich gestaltet und bietet zahlreiche Abbildungen.

Übersichtliche Abbildungen in der Bedieungsanleitung der Qbo ESSENTAIL | Foto: Redaktion

Wo andere Hersteller vielen Konsumenten Rätsel aufgeben, weil ihre Anleitungen hauptsächlich aus mehr oder weniger eindeutigen Bildern bestehen, macht man sich bei Tchibo die Mühe, alles in acht Sprachen auszuformulieren. Jeder Bedienschritt wird in einfachen Worten erklärt. Da die Bedienungsanleitung nicht nur auf Deutsch, sondern außerdem auf Englisch, Tschechisch, Polnisch, Slowakisch, Ungarisch, Türkisch und Rumänisch vorliegt, hat die Anleitung der Qbo ESSENTIAL den Charakter eines kleinen Handbuchs.

Blick in die deutschsprachige Anleitung der Qbo ESSENTIAL | Foto: Redaktion

Falls Du Dich selbst von der Verständlichkeit der Bedienungsanleitung der Qbo ESSENTIAL überzeugen möchtest, kannst Du das sofort tun. Tchibo bietet die Anleitung kostenlos als PDF zum Download an. Hier ist der Link zur deutschen Bedienungsanleitung.

Das Handbuch erklärt in einfachen Sätzen, was zu tun ist | Foto: Redaktion

Sollte der Link nicht mehr funktionieren, schau im Onlineshop von Tchibo nach. Der Hersteller verlinkt die Anleitung zu seinen technischen Geräten dort üblicherweise bei den Produktbeschreibungen.

Anders als bei der Qbo YOU-RISTA verläuft die Kaffeezubereitung bei der Qbo ESSENTIAL weniger laut und ist vom Sound her angenehmer. Das ist jedenfalls meine persönliche Bewertung.

Frisch zubereiteter Kaffee fließt in eine Tasse | Foto: Redaktion

Reinigung und Wartung

Mir ist beim Testen positiv aufgefallen, dass bei der Zubereitung kaum Wasser in die Restwasserschale läuft. Bei manch anderer Kapselmaschine muss man aufpassen, dass der Behälter für die überzählige Flüssigkeit nicht überläuft, weil so viel davon anfällt.

Lass Dir trotzdem nicht viel Zeit, bis Du Auffangbehälter und Restwasserschale reinigst, weil sich Schmutz deutlich leichter entfernen lässt, bevor er festgetrocknet ist. Der Bereich mit Auffangbehälter und Schale lässt sich unkompliziert in mehrere Einzelteile zerlegen und später genau so unkompliziert wieder zusammenstecken.

In Einzelteile zerlegen und unkompliziert reinigen | Foto: Redaktion

Der Hersteller verweist darauf, dass sich bei der normalen Benutzung der Maschine Kaffeefette in der Brühkammer und am Getränke-Auslauf ablagern. Deshalb werden spezielle Qbo-Reinigungskapseln angeboten.

In der Anleitung wird eine monatliche Reinigung der QBO ESSENTIAL empfohlen. Nach der Zubereitung von ca. 50 Litern Kaffee sollte zudem eine Entkalkung durchgeführt werden. Beides wird in der Bedienungsanleitung Schritt für Schritt beschrieben; zudem gibt es mit der sogenannten “Pflege-Taste” eine eigene Taste, um die Bedienung beim Reinigen und Entkalken zu erleichtern.

Bei der Zubereitung gelangen Kaffeespritzer auf das Gehäuse. Sie lassen sich leicht entfernen. | Foto: Redaktion

Was sonst noch wichtig ist

Kapselkaffee und Nachhaltigkeit galten lange als Gegensätze, aber die Kluft lässt sich zumindest verringern. Laut Hersteller sind die Qbo-Kapseln recycelbar und bestehen nun zu 70 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und sie punkten auf jeden Fall durch ihre materialsparende Würfelform.

Die Würfelform spart Material und Platz | Foto: Redaktion

Kunden können die verbrauchten Kapseln in jeder Tchibo-Filiale abgeben. Laut Anbieter wird aus dem Kaffeesatz so viel Biogas gewonnen, um den jährlichen Strombedarf von 40.000 Haushalten zu decken. Nicht zuletzt stammt der Kaffee für die Qbo-Kapseln komplett aus zertifiziert-nachhaltigem Anbau.

Ob der gute Kaffeegeschmack mehr an der Technik oder an der Qualität des verwendeten Kaffees liegt, lässt sich schwer beurteilen, weil eine Vergleichsmöglichkeit fehlt. Was Du unbedingt wissen musst, ist: In eine Qbo-Maschine passen nur ganz spezielle würfelförmige Kapseln.

Nur die würfelartigen Kapseln passen für die Qbo ESSENTIAL | Foto: Redaktion

Das sieht nicht nur schick aus und spart zu Hause noch mal Platz, sondern spart Verpackungsmaterial und erleichtert den Transport, was auch wieder gut für die Umwelt ist.

Aktuell umfasst das Qbo-Standardsortiment 15 Kapselsorten: 5 für Espresso, 7 für Caffè und 3 für die neue Größe Caffè Grande. Damit ist die Auswahl zwar größer als bei Markteinführung des Kapselsystems, aber doch recht übersichtlich. Auf eine große Auswahl musst Du also verzichten und billige Drittanbieter-Kapseln gibt es meines Wissens auch nicht.

Übrigens: Das Q in Qbo steht für Cube, also das englische Wort für Würfel. Und das „bo“ steht bei Qbo für das, wofür es bereits im Namen von Tchibo steht – also für Bohne.

Preis im Testzeitraum

Jetzt, da ich meinen Testbericht fertig habe, gilt bei Tchibo zwar nicht mehr der günstige Einführungspreis von 59 Euro, doch zum regulären Preis von 99 Euro bekommt man aktuell einen Milchaufschäumer dazu.

Pressebild von Tchibo zur Ankündigung der neuen Farbvariante Bright Lavender | Foto: Tchibo (via E-Mail)

In der Ankündigung zur neuen Limited Edition in der Farbvariante Bright Lavender steht allerdings wieder ein Preis von 59 Euro. Bei Tchibo gibt es immer wieder Preisaktionen, sodass sich Gerätepreise häufig ändern.

Vier Kapselsorten in 8er-Packs für das Qbo-System | Foto: Redaktion

Der Preis für eine kleine Qbo-Packung mit 8 Kapseln liegt bei Fertigstellung des Testberichts bei 2,99 Euro, also bei rund 37 Cent pro Kapsel. Immerhin wird es etwas preiswerter, wenn man eine größere Menge kauft.

Fazit

Die Qbo ESSENTIAL ist eine vergleichsweise günstige Kapselkaffeemaschine, die zwar nur Grundfunktionen bietet, aber im Test einen rundum hochwertigen Eindruck machte. Die Kaffeekapseln liegen preislich im Mittelfeld und gehören geschmacklich zum Besten, was ich an Kapseln in all den Jahren hier gekostet habe. Sehr gut gefällt mir, dass sich nicht nur Mini-Portionen zubereiten lassen, sondern der Geschmack auch für größere Portionen reicht. Mit aktuell 15 Sorten ist die Auswahl allerdings immer noch relativ klein.

Blogger: Neben diesem Kaffeeblog hier geht es auf oliverspringer.com um Mindset und Tools für mehr Produktivität. YouTuber: Reviews aus meinem Kaffeeblog. Radiomacher: Gemeinsam mit einem Kollegen aus meiner Zeit bei JAM FM habe ich 2018 PELI ONE entwickelt - mit Hip-Hop, Soul und ganz viel R&B. Lofi-Hip-Hop bei METAMA: Produktion von Lofi-Hip-Hop zum Entspannen und konzentrierten Arbeiten inkl. 24/7-Livestream METAMA LOUNGE auf YouTube. K-Pop-Fan. Serien-Fan.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

1 Kommentar
scroll to top