Close

Service-Überraschung bei McCafé

McCafé hat mich gestern sehr angenehm beim Service überrascht: Ein kleines technisches Problem mit der Kasse brachte mit Gratis-Kuchen ein.

Gestern war ich in einem McCafé und hatte ein Serviceerlebnis, wie ich es eigentlich nur von Starbucks erwartet hätte: Für meine Begleitung und mich bestellte ich einen Milchkaffee in „grande“, einen Milchkaffee in „tall“ sowie ein Stück Cheesecake, „bitte mit zwei Gabeln“.

Im Normalfall bestellen wir unseren Milchkaffee beide lieber in der ganz großen Tasse, doch ich hatte auf meiner Rabattkarte, bei McCafé „GENIESSERPASS“ tituliert, noch einen Gratisbecher gut.

Wer öfter als nur gelegentlich zu McCafé geht, sollte nach dieser Rabattkarte fragen, denn: „Beim Kauf einer heißen oder kalten Kaffeespezialität in der Größe tall oder grande von McCafé (inkl. Frappé, heißer Milch, Hot Chocolate oder Tee) wird eines der Felder abgestempelt. Sind die ersten 4, 9 und 13 Felder markiert, erhalten Sie jeweils gegen Vorlage dieser Karte eine heiße oder kalte Kaffeespezialität nach Wahl (inkl. Frappé, heißer Milch Hot Chocolate oder Tee) in der Größe tall oder einen Espresso grande gratis.“

Genießerpass von McCafé
Genießerpass von McCafé

Mit dem Cheesecake gab es jedoch ein Problem. Also mit dem Käsekuchen selbst war alles in Ordnung, schmeckte großartig, hatte genau die richtige Temperatur, um angenehm kühl zu schmecken. Doch das Kassensystem ließ sich nicht zum Verkauf von Cheesecake überreden. Kurzerhand ging der Kuchen aufs Haus. In Geberlaune wurde sogar auf das Abstempeln der Rabattkarte verzichtet, wir können beim nächsten Besuch eines McCafé also gleich wieder einen kostenlosen Kaffee bekommen.

Die beiden Tassen Milchkaffee in „grande“ und „tall“ sowie das Stück Cheesecake haben so zusammen nur 2,69 € gekostet. Anstatt den Kunden warten zu lassen oder am Ende gar den Verkauf des Kuchens zu verweigern, hat die freundliche Servicekraft den Kunden in den Mittelpunkt gestellt und ihn positiv überrascht.

McCafé Cheesecake
McCafé Cheesecake

Das hätte ich zwar von Starbucks erwartet – gemäß Starbucks Prinzip Nummer 3: „überrasche und erfreue“ – nicht jedoch von McCafé, auch wenn meine Erfahrungen mit dem McCafé-Service bisher schon zum größten Teil erfreulich waren.

Da ich nicht weiß, ob die McCafé-Mitarbeiterin Kaffee und Kuchen verschenken darf, verrate ich hier nicht, in welcher McCafé-Filiale ich das erlebt habe. Nicht, dass am Ende noch die gute Tat bestraft wird.

Sollte es daher noch nicht zu den Richtlinien bei McCafé gehören, diese Art von Eigeninitiative zu zeigen, möchte ich an dieser Stelle dafür werben. Das war eine gute Investition, auch wenn die nette Frau nicht wissen konnte, dass ich ein Kaffeeblog betreibe. Das ist die Art von positivem Erlebnis, mit dem man Kunden an sein Unternehmen bindet. Und man erzählt Freunden davon. Weiter so, McCafé!

8 Comments

  1. @Inga: Ich glaub sogar, das kommt langsam in Mode, das mit dem Service. Da hat sich was geändert. Wobei McDonald’s ja aus den USA kommt, vielleicht ist der Service ja importiert? 🙂

  2. @Michael: Ja, das lohnt sich! Die Servicequalität bei McCafé schwankt allerdings stark. Bei aller Begeisterung für die vielen neuen Coffeeshops, die McDonald’s eingerichtet hat, kommt es wirklich darauf an, ob man gerade Glück hat.

    Bei Starbucks dagegen ist es die große Ausnahme, dass es Schwächen beim Service gibt. Das ist eben auch eine Frage des Preises.

  3. Ich finde aber das „Ambiente“ des McCafe hat einfach so einen billigen Touch. Das Image von McDonalds Fastfood lastet auf dem „edleren“ McCafé deutlich für mich.
    Klartext:
    Wie soll ich meinen Kaffee und ein Stück Torte dezent genießen wenn sich neben mir ein 200kg Mann einen BigMac in den Mund stopft und ihm dabei alles runtertrieft ..

  4. @Michael: Es gibt Filialen, in denen das McCafé einen eigenen Bereich hat. Dann bleiben die Fastfood-Kunden meistens in „ihrem“ Bereich.

    Ansonsten kommt es sehr darauf an, wie eng die Tische bei einander stehen, da unterscheiden sich die einzelnen Standorte erheblich, ist mir aufgefallen.

    Grundsätzlich stimme ich Dir zu, doch wie sehr das stört, ist von Filiale zu Filiale verschieden.

    Beim Ambiente unterscheiden sich die Standorte auch, einige Filialen finde ich sehr gelungen. Es ist natürlich einfacher eingerichtet als z. B. bei Starbucks oder Balzac Coffee. Aber Abwechslung finde ich gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

8 Comments
scroll to top