Close

100 Filialen von Subway in Bayern

Ich besuche nicht nur Kaffeebars, sondern gehe auch gerne zu Subway. Bei der Sandwich-Kette gibt es allerdings ebenfalls Kaffee, Cookies und andere süße Sachen. Die Auswahl ist zwar längst nicht so groß wie in einem Coffeeshop, aber ausreichend groß, um auf einen Kaffee zu Subway zu gehen.

Die Zahl der Filialen von Subway in Deutschland steigt und steigt. Allein in Bayern gibt es seit einer Neueröffnung letzte Woche nun 100 Filialen der Kette. In der Pressemitteilung zur Eröffnung der 100. Filiale von Subway in Bayern steht:

>>Seinen Siegeszug mit frisch belegten Sandwiches hat Subway vor knapp zehn Jahren in Bayern begonnen, als das erste Restaurant in München startete. Die Eröffnung des 100. Restaurants feiert Subway Bayern mit dem Freisinger Einkaufszentrum „Schlüterhallen“ am 19. November 2009 und ist damit zu einem der größten bayerischen Gastronomie-Unternehmen gewachsen.

Nach Bayern kam Subway Ende der 1990er Jahre – und hat mit der Idee, jedes Sandwich frisch vor den Augen des Gastes nach dessen Wünschen zuzubereiten, eine Marktlücke besetzt. Bayerns erstes Subway-Restaurant ist dabei das zweite bundesweit des in den USA 1965 von Fred DeLuca entwickelten Konzepts. Heute ist Subway mit rund 70 Franchise-Partnern am bayerischen Markt aktiv, die nach einem vorgegebenen Marken- und Unternehmenskonzept die lokalen Standorte erobern. Zusammen haben sie bis heute rund 1.200 Arbeitsplätze in Bayern geschaffen.

Gesättigt ist Bayerns Sandwich-Markt noch lange nicht. In den kommenden beiden Jahren sollen je rund 25 Restaurants hinzukommen. Neben hochfrequenten Innenstadtlagen sind besonders Einkaufszentren und wichtige Verkehrsknotenpunkte von Interesse. Mit dem Münchener Flughafen sowie verschiedenen Bahnhöfen wurden bereits mehrere Top-Lagen besetzt. Immer häufiger setzt Subway zudem auf freistehende Restaurants, die an stark befahrenen Ausfallstraßen und in Gewerbegebieten mit Fachmarktzentren nach einem einheitlichen Markenkonzept errichtet werden.

„Die verschiedenen Restauranttypen erlauben uns eine hohe Flexibilität bei der Besetzung neuer Standorte. Insgesamt wird Subway seine Marktposition in Bayern in den nächsten Jahren so weiter stärken und ausbauen können. Langfristig wollen wir mit mehreren hundert Restaurants in Bayern vertreten sein. Unseren Franchise-Partnern bietet sich also noch ein großes Potenzial“, so Bayern-Chef Christian Türcke.<<

Einen guten Überblick über die Filialen (nicht nur von Subway) bekommt Ihr übrigens bei www.foodfindr.de. Dank der Verknüpfung mit Karten findet Ihr leicht eine Filiale in Eurer nähe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Hinterlasse einen Kommentar
scroll to top