Close

Wie bereite ich Schwarztee und Grüntee richtig zu?

Ob Espresso, Filterkaffee oder Cappuccino, Kaffee lässt sich auf viele Arten genießen. Ab und zu schmeckt vielen Kaffeetrinkern aber auch eine Tasse Tee. Nicht von ungefähr wird in vielen Kaffeebars eine Auswahl an Tees angeboten. Schwarztee und Grüntee sind ein Hochgenuss, gerade an kalten Tagen, wie sie jetzt noch vor uns liegen. So wie Kaffee wird Tee immer wieder attestiert, positive gesundheitliche Wirkungen zu haben. Im Gegensatz zu so manchem Getränk, was uns in den Wochen vor Weihnachten angeboten wird, können wir bei Schwarztee und Grüntee grundsätzlich unbeschwert genießen.

Wie bei der Kaffeezubereitung gilt bei der Zubereitung von Tee, dass man wissen muss, wie man es richtig macht. Einziges Erfolgskriterium sollte nicht sein, dass man den Tee durchaus noch trinken kann. Das Ziel bei der Zubereitung von Tee sollte sein, das Beste aus der jeweiligen Teemischung herauszuholen.

Damit Schwarztee und Grüntee nicht nur trinkbar sind, sondern zum Genuss werden, müssen sie richtig zubereitet werden. Beide Tees werden von Teegeschäften und Shops im Internet, die Tee verkaufen, in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. Für die richtige Zubereitung von Tee kommt es vor allem auf die Unterscheidung von Grüntee und Schwarztee an. Grüner Tee und schwarzer Tee werden unterschiedlich zubereitet, habe ich von kalineo gerlernt, wo man sich mit Schwarztee und Grüntee auskennt.

Zur Zubereitung von Schwarztee wird empfohlen:
Schwarzer Tee sollte mit kochendem, noch sprudelndem Wasser aufgegossen werden. Die Ziehdauer liegt je nach Sorte zwischen 4 und 6 Minuten. Schwarzer Tee variiert in der Wirkung je nach der Länge der Ziehdauer. Schwarzer Tee wirkt bei kurzem Ziehen anregend – lassen wir den Schwarztee dagegen länger ziehen, erhält dieser eine beruhigende Wirkung.

Zur Zubereitung von Grüntee wird geraten:
Im Unterschied dazu sollte Grüntee nicht mit sprudelndem, sondern mit aufgekochtem Wasser, das auf etwa 70 bis 80° C abgekühlt ist, aufgegossen werden. Grüner Tee sollte – je nach Sorte – zwischen 3 und 4 Minuten ziehen. Grüntee, der länger zieht, wird bitter und der Teegenuss bleibt auf der Strecke.

Das Süßen von Tee
Für alle, die gerne zwischendurch auf Kaffee verzichten und sich eine schöne Tasse Tee gönnen möchten, kommt hier noch einen Tipp zum Süßen. Schwarztee, Grüntee oder weitere Teesorten sollten nicht mit weißem Zucker gesüßt werden – Honig oder brauner Kandiszucker unterstreichen die geschmackliche Note des Tees und sind gesünder als raffinierter Zucker. Mit der richtigen Zubereitung wird jeder Grüntee oder Schwarztee zur genüsslichen Alternative zu Kaffee.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

1 Kommentar
scroll to top