TV-Tipp: Tchibo-Check im WDR

Werbung

Unter der Marke Tchibo wird weit mehr als Kaffee verkauft. Fast jeder in Deutschland kennt sie. Kein Wunder, denn neben den Filialen gibt es Tausende weitere Verkaufsflächen für die Produkte.

Am Montag zeigte der WDR eine ganze Sendung über die Marke. Wer den „Tchibo-Check“ bei der ersten Ausstrahlung verpasst hat, kann sie sich am Mittwoch um 14:15 Uhr (wieder im WDR) in der Wiederholung ansehen. Auf der Website des Senders kann man sich die Sendung zudem in Form von vier Videos nach Themen aufgeteilt online ansehen. Nach den ersten rund 14 Minuten geht es also noch weiter!

Über die Sendung schreibt der WDR in seiner Presseinfo: >>Laut einer Studie von BBDO Consulting Düsseldorf belegt Tchibo in Deutschland den vierten Platz in puncto Markenstärke; 99 von 100 Deutschen kennen Tchibo. Eine Marke, die in starkem Maße von Spontankäufen lebt – zum geplanten Kaffeekauf kommen unplanmäßig Eierkocher und Jogginghose dazu. Doch warum greifen wir Deutschen gerade bei Tchibo so schnell zu?

Das WDR Fernsehen untersucht, ob die Marke hält, was sie verspricht. Am Beispiel von Tchibo untersuchen die Autoren Gönke Harms und Detlef Flintz das Selbstverständnis des Kaffee- und Gebrauchsgüter-Riesen (WDR Fernsehen, 10.01.2011, 21.00 Uhr). Tchibo gibt es 40.000 mal in Deutschland und ist nicht nur größter Kaffeeröster, sondern auch ein Bekleidungsriese.

Marken sind eine wichtige Orientierung im Konsumentenalltag. Sie stiften Vertrauen in bestimmte Produkteigenschaften und erleichtern Kaufentscheidungen. Gute Marken stellen dabei längst nicht mehr nur auf Preis und Leistung ab, sondern betonen auch den fairen Umgang mit Mensch und Umwelt. Marktforscher bescheinigen der Marke Tchibo einen hohen Bekanntheitsgrad und große Beliebtheit.

Höchste Qualität zu einem attraktiven Preis – mit diesem zentralen Markenversprechen begründen die Tchibo-Verantwortlichen eine so positive Kundenresonanz. Doch was ist dran? Wie gut funktioniert die hauseigene Qualitätssicherung wirklich? Was hat es mit dem angeblich besonderen Röstverfahren auf sich? Woher bezieht Tchibo seine Waren – und was ist der firmeneigene Anspruch wert, wonach niemand in der Welt für Tchibo-Produkte ausgebeutet werden darf?

In Kundenbefragungen zum Kaufverhalten, chemischen Laboranalysen, Kaffeeverkostungen im wissenschaftlichen Blindversuch und Recherchen auf Kaffeeplantagen kommt der Check der wahren Marke Tchibo näher. Und manche Check-Ergebnisse haben am Ende selbst die Tchibo-Manager überrascht.<<

Werbung

2 Kommentare

  1. Äußerst praktisch, das die Sendungen online zur Verfügung gestellt werden.
    So kann man auch noch ein paar Tage später sich die Informationen aus der Sendung ziehen!

    Wobei bei grade das „Adobe-Flash“ abgestürzt ist? oO
    Naja, ich bekomm´s schon noch zum Laufen…

  2. Da muss ich mich anschließen. Haben schon wiederholt die Sendung verpasst, aber online kann man sie sich dann auch noch anschauen. Das ist sehr praktisch und so ist man Tage später informiert.

1 Trackback / Pingback

  1. Kaffeeröster Tchibo setzt nach Ökostrim zusätzlich auf Erdgas

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*