Löslicher Kaffee im Geschmackstest: Jacobs 2in1 und Jacobs 3in1

Werbung

Ist löslicher Kaffee aus dem Portionsbeutel überhaupt ein Thema für einen Kaffeeblogger? Aber ja, für mich auf jeden Fall! Löskaffee wird unterschätzt, finde ich. Er hat seine Stärken und wird in Deutschland zuletzt sogar vermehrt von den Verbrauchern nachgefragt, obwohl der Trend zu Portionskaffee aus Kapseln ungebrochen ist.

Fast 20.000 Tonnen löslicher Kaffee wurden letztes Jahr in Deutschland abgesetzt. Ich bin vor einigen Jahren sogar über löslichen Kaffee erst dazu gekommen, überhaupt Kaffee zu trinken. Er schmeckt mir immer noch sehr gut.

So mancher Kaffeeversteher hat für Löskaffee bloß noch abfällige Bemerkungen übrig, seit er einen Espressovollautomaten, eine Siebträger- oder eine Kapselkaffeemaschine besitzt. Lasst Euch davon nicht den Genuss verderben! Probiert lieber selbst, ob löslicher Kaffee in manchen Situationen bzw. für mehr Abwechslung im Kaffeebecher etwas für Euch ist!

Jacobs 3in1 und 2in1 | Foto: Redaktion
Jacobs 3in1 und 2in1 | Foto: Redaktion

Ohne Krone im neuen Design

In diesem Artikel berichte ich von meinem Geschmackstest der Jacobs-Sorten 2in1 und 3in1. (In einem zweiten Artikel stelle ich Euch drei Sorten Cappuccinopulver vor.) Ihr kennt diese Löskaffee-Sorten vielleicht als „Jacobs Krönung 2in1“ und „Jacobs Krönung 3in1“. Die goldene Krone und die Farbe Grün gibt es beim neuen Design nicht mehr. Eine gute Entscheidung!

Jacobs 2in1 | Foto: Redaktion
Jacobs 2in1 | Foto: Redaktion

Das frische Design mit Blau- (2in1) bzw. Brauntönen (3in1) finde ich sehr ansprechend. Das jeweilige Design der Verkaufsverpackungen setzt sich auf den Portionsbeuteln fort. Es handelt sich um 10er-Packungen mit Becherportionen.

Jacobs 3in1 | Foto: Redaktion
Jacobs 3in1 | Foto: Redaktion

Gedacht ist ein Portionsbeutel für die Zubereitung eines 180-ml-Getränks, aber Ihr solltet ausprobieren, ob es Euch mit etwas mehr oder etwas weniger Wasser besser gefällt. „Jacobs 2in1“ ist eine Mischung aus löslichem Bohnenkaffee und Kaffeeweißer, bei „Jacobs 3in1“ ist zusätzlich Zucker dabei.

Wie schmeckt der Kaffee?

Jacobs 2in1: An der Sorte aus der blauen Packung fällt besonders ihr milchig-cremiger Geschmack auf. Ganz ungesüßt ist diese Variante nicht, immerhin ist Glukosesirup das Erste auf der Zutatenliste. Sie schmeckt nur leicht süß und das hat durchaus seinen Reiz. Ansonsten könnt Ihr selbst entscheiden, ob Ihr mit Zucker oder einem Süßstoff nachsüßt.

Jacobs 2in1 | Foto: Redaktion
Jacobs 2in1 | Foto: Redaktion

Ab und an bevorzuge ich die leichte Süße dieser Variante. Ich empfehle Euch, nicht mehr als die vorgeschlagenen 180 ml heißes Wasser für die Zubereitung zur verwenden, sondern eher die Wassermenge zu reduzieren. „Jacobs 2in1“ ist nämlich recht mild und vom Geschmack her alles andere als aufdringlich. Weniger schmeckt insofern nach mehr. Sehr gut gefällt mir der dezente Nachgeschmack, der sich eine ganze Weile hält.

Jacobs 3in1 | Foto: Redaktion
Jacobs 3in1 | Foto: Redaktion

Jacobs 3in1: Anders dagegen die zweite Variante mit Zucker: Sie schmeckt sehr süß, sodass das Getränk gut mit etwas mehr Wasser zubereitet werden kann, ohne dass das Ergebnis zu dünn ausfallen würde. Ich bleibe allerdings bei der empfohlenen Wassermenge, weil mir der Kaffeegeschmack sonst nicht mehr stark genug ist.

So lecker wie aus dem Getränkeautomaten

In der Regel genieße ich Kaffee zwar pur, aber manchmal habe ich Lust auf einen süßen Milchkaffee. „Jacobs 3in1“ schmeckt wie Kaffee mit Milch und Zucker aus einem Getränkeautomaten – was aus meiner Sicht etwas Gutes ist.

Jacobs 2in1 | Foto: Redaktion
Jacobs 2in1 | Foto: Redaktion

Mir geht es bei löslichem Kaffee mehr um den Geschmack als um die bequeme Zubereitung. Die einfache und schnelle Zubereitung ist natürlich generell ein großer Vorteil von Löskaffee. Beim Testen positiv aufgefallen ist, dass „Jacobs 3in1“ und „Jacobs 2in1“ überhaupt nicht zum Verklumpen neigen. Bei den Cappuccino-Pulver-Getränken mit den Geschmacksrichtungen „Oreo“, „Daim“ und „Milk“, über die ich in einem zweiten Geschmackstest berichte, ist das nämlich anders.

Eine gute Wahl für unterwegs

Nützlich sind solche – manchmal Sticks genannten – Portionsbeutel insbesondere für den Kaffeegenuss unterwegs. Heißes Wasser kann man fast überall bekommen. Zur Not nimmt man eine Thermoskanne und einen Löffel zum Umrühren selbst mit. Insgesamt gefallen mir diese beiden Sorten Löskaffee von Jacobs gut. Nur der Geschmack nach Kaffee könnte etwas stärker sein, denn was das angeht, mag ich es intensiv. Der Mehrheit der Kunden dürfte der dezente Geschmack allerdings besser gefallen. Durch das neue, aufgeräumte Design wirkt das Produkt auf mich viel attraktiver, die alte grün-goldene Kombination mochte ich nicht, zudem wirkte die alte Verpackung zu unruhig.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*