Geschmackstest: Macaron Green Tea und Citrus Honey Black Tea

Neue Teekapseln bei Nescafé Dolce Gusto

Werbung

Von Nescafé gibt es endlich zwei neue Sorten Teekapseln für Dolce Gusto-Maschinen: „Macaron Green Tea“ und „Citrus Honey Black Tea“. Die beiden stelle ich Euch heute in einem Geschmackstest vor.

Dolce Gusto: Citrus Honey Black Tea und Macaron Green Tea | Foto: Redaktion
Dolce Gusto: Citrus Honey Black Tea und Macaron Green Tea | Foto: Redaktion

In puncto Teevielfalt gibt es bei Dolce Gusto weiterhin viel Entwicklungspotenzial. Große Auswahl haben Besitzer einer Dolce Gusto-Maschine nämlich nicht. Mit den beiden Neuzugängen sind hierzulande insgesamt nur sechs Sorten erhältlich: „Chai Tea Latte“, „Tea Latte“, „Marrakesh Style Tea“, „Nestea Lemon“ (Kaltgetränk) sowie die neuen Sorten „Macaron Green Tea“ und „Citrus Honey Black Tea“.

Verkaufsverpackungen: Citrus Honey Black Tea und Macaron Green Tea | Foto: Redaktion
Verkaufsverpackungen: Citrus Honey Black Tea und Macaron Green Tea | Foto: Redaktion

Vielleicht täusche ich mich, aber ich glaube, ich erkenne da langsam ein System: Es handelt sich durchweg um Getränke, die ganz anders als „normaler“ Tee schmecken. Wo andere Anbieter von Kapselmaschinen auf Schwarztee, Früchtetee, Roiboostee und Pfefferminztee setzen, setzt Nescafé Dolce Gusto auf süße Spezialitäten, die man nicht mal eben so mittels Teebeutel zubereiten kann. Das ergibt Sinn!

Intensive Farben

Die beiden neuesten Dolce Gusto-Sorten fallen bereits durch die intensiven Farben ihrer Verkaufsverpackungen auf. Zuerst verwirrend: Der grüne Tee ist nicht der in der grünen Schachtel – aber zu Limette passt der Ton natürlich sehr gut. Nach dem Kosten kann ich zudem sagen: Die intensiven Farben passen gut zum jeweiligen Geschmack der Getränke: ein wenig künstlich, intensiv, süß. Euren täglichen Flüssigkeitsbedarf solltet Ihr auf andere Weise decken, die neuen Kapselsorten eignen sich eher als süßes i-Tüpfelchen des Tages.

Einzelne Kapseln: Citrus Honey Black Tea und Macaron Green Tea | Foto: Redaktion
Einzelne Kapseln: Citrus Honey Black Tea und Macaron Green Tea | Foto: Redaktion

Aber keine Sorge: Obwohl Zucker und Maltodextrin die Zutatenliste anführen, hat eine 150-ml-Portion laut Hersteller nur 21 bzw. 20 kcal. Bei ein bis zwei Tassen täglich werden Euch die süßen Teegetränke eventuelle Abnehmpläne wohl nicht durchkreuzen.

Wie schmecken die Getränke?

Citrus Honey Black Tea: Bereits bei der Zubereitung wird man auf die Geschmacksrichtung Limette eingestimmt, denn der sofort aufsteigende Duft ist sehr intensiv. Auf eine gute Weise, wie ich finde. Erst beim Schnuppern an der Tasse riecht es süßlich. Wenn man weiß, dass die Sorte „Citrus Honey Black Tea“ heißt, lässt sich der Duft sofort als honigartig einordnen.

Dolce Gusto: Citrus Honey Black Tea | Foto: Redaktion
Dolce Gusto: Citrus Honey Black Tea | Foto: Redaktion

Der Limettengeschmack ist leider nicht so intensiv, wie es der Duft hoffen lässt. Aber Limette und Honig sind klar die beiden dominanten Geschmacksnoten. Im Onlineshop wird diese Teesorte als „überraschende Geschmackskombination aus sanfter Herbheit, der Süße eines Honig-Zitrus-Mix und einem Schuss schwarzen Tee mit einem Hauch von Ingwer“ angepriesen.

Dolce Gusto: Citrus Honey Black Tea | Foto: Redaktion
Dolce Gusto: Citrus Honey Black Tea | Foto: Redaktion

Vom Gefühl auf der Zunge erinnert mich „Citrus Honey Black Tea“ etwas an Honigbonbons, geschmacklich auch an Traubenzucker und Kaugummi. Diese Sorte ist weniger „speziell“ als die andere und wird deshalb vermutlich mehr Dolce Gusto-Besitzern auf den ersten Schluck zusagen.

Macaron Green Tea: An die zweite musste ich mich erst gewöhnen, aber nun bin ich auf den Geschmack gekommen. Der süßlich-klebrige Duft wird beim einen oder anderen für Skepsis sorgen.

Drei Packungen Dolce Gusto Macaron Green Tea | Foto: Redaktion
Drei Packungen Dolce Gusto Macaron Green Tea | Foto: Redaktion

„Wie leichter Fruchtkaugummi-Keks“, hatte ich mir beim ersten Kosten notiert, „gewöhnungsbedürftig!“ steht daneben. Laut Beschreibungstext im Shop handelt es sich um eine „fruchtige und spannende Tee-Kreation, in der die feinen und frischen Noten von grünem Tee auf süße Himbeer-Macaron-Aromen treffen“. Himbeer, hm, tatsächlich, von alleine wäre ich darauf trotzdem nicht gekommen.

Kapsel Dolce Gusto Macaron Green Tea | Foto: Redaktion
Kapsel Dolce Gusto Macaron Green Tea | Foto: Redaktion

Anfangs gefiel mir „Macaron Green Tea“ nicht so gut, doch mit jeder Tasse wurde es besser. Seid offen und kostet Eure erste Tasse ohne besondere Erwartungen!

Ein Sommergetränk ist der „Macaron Green Tea“ nicht, doch für die vor uns liegenden nasskalten Herbst- und Wintertage ist dieses süße Teegetränk das Richtige. Für die Zubereitung im Test habe ich übrigens eine Melody Automatic III sowie eine Oblo verwendet.

Werbung

1 Trackback / Pingback

  1. Test mit Video: Dolce Gusto Drop von Krups

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*