Tchibo Qbo „Premium Coffee Beans“ aus Kolumbien

Filterkaffee mild und Caffè Crema kräftig von der Kooperative Salgar

Werbung

Im April hat Tchibo die zweite Edition seiner Anfang des Jahres neu eingeführten Qbo Premium Coffee Beans herausgeracht. Dreimal im Jahr möchte der Anbieter Kaffees aus wechselnden Kooperativen anbieten, die jeweils für mehrere Monate erhältlich sind. Der Erntezeitpunkt ist ein wesentlicher Faktor für die Auswahl, denn die Qbo Premium Coffee Beans sollen sich durch Frische und hochwertige Ernten auszeichnen.

Bekam ich für meinen Geschmackstest des Qbo Alto Mayo aus Peru noch alle vier verschiedenen Sorten zugeschickt, waren es diesmal nur zwei: der milde Filterkaffee und die kräftige Caffè Crema-Variante.

Kaffeebohnen im Test bzw. im Vorratsbehälter des Vollautomaten

Für die Transparenz: Der Anbieter hat mir je eine Packung für einen unabhängigen Test zur Verfügung gestellt.

Diese zwei Packungen habe ich zum Testen erhalten | Foto: Redaktion

Was sagt der Anbieter über den Kaffee?

Der Kaffee für die neue Qbo Edition stammt von der Kooperative Salgar aus den kolumbianischen Anden; das Anbaugebiet liegt auf einer Höhe zwischen 1.400 und 2.000 Metern. Obwohl der gesamte Kaffee aus derselben Ernte stammt, gibt es gewissermaßen vier Geschmacksrichtungen. Möglich wird dies durch Unterschiede beim Rösten.

„Hinreißend leicht und mild geröstet: ein ausgewogener, aromatischer Kaffee mit feiner Limettennote“, schreibt Tchibo über die milde Filterkaffeevariante. Zum kräftigen Caffè Crema heißt es: „Unwiderstehlich vollmundig, mit dezenter Karamellnote und leichten Röstaromen. Dazu Anklänge von Haselnuss und obendrauf eine wundervolle Crema.“

Unser Geschmackstest

1) Filterkaffee mild (2 von 5 Bohnen auf der Intensitätsskala von Tchibo)

Es duftet stark fruchtig-schokoladig aus der frisch geöffneten Packung, wohingegen der zubereitete Filterkaffee fast keinen erkennbaren Geruch hat.

Zubereitung in der elektrischen Filterkaffeemaschine | Foto: Redaktion

Der Filterkaffee ist auffallend fruchtig und angenehm herb, überhaupt nicht bitter. Die Kakaonote im Abgang ist recht schwach ausgeprägt. Eine dezente Rauchnote rundet das Geschmackserlebnis ab.

Filterkaffee in der Glastasse | Foto: Redaktion

Lass Dich nicht von der Bezeichnung mild täuschen: Dieser Kaffee ist sehr aromatisch.

2) Caffè Crema kräftig (5 von 5 Bohnen auf der Intensitätsskala von Tchibo)

Der Duft aus der Packung ist zuckrig-fruchtig und schokoladig.
Frisch im Vollautomaten zubereitet verströmt das fertige Getränk einen Duft wie frisch geschlagenes Holz, was ausgesprochen attraktiv wirkt. Außerdem erinnert mich der Duft an Anis.

Caffè Crema kräftig frisch aus dem Vollautomaten | Foto: Redaktion

Als Lungo aus dem Vollautomaten – dafür ist diese Variante in erster Linie gedacht – wirkt der Kaffee leicht herb, aber nicht bitter. Er schmeckt sehr fruchtig, ohne sauer zu sein.

Im Hintergrund sind die Abbildungen der vier Sorten zu erkennen | Foto: Redaktion

Mir gefällt seine dezente Schärfe im Nachklang. Hier ist zudem eine schwache Note von Bitterschokolade präsent; nach einer Weile ist eine leichte Rauchnote erkennbar. Außerdem sorgt der Kaffee für ein etwas raues Mundgefühl.

Bohnen aus der gerade geöffneten Packung | Foto: Redaktion

Die in Aussicht gestellten Karamell- und Haselnussnoten sind mir nicht aufgefallen.

Zubereitung mit dem Esperto Caffè | Foto: Redaktion

Was sonst noch wichtig ist

Erhältlich ist der Kaffee aus der Kooperative Salgar in allen Filialen von Tchibo, im Online-Shop sowie in 150 ausgewählten Depots – aber nur solange der Vorrat reicht. Ein halbes Pfund kostet 4,99 Euro. Der Kaffee stammt aus nachhaltigem Anbau und ist Fairtrade-zertifiziert. Die beiden Filterkaffee-Varianten sind nicht allein als ganze Bohnen, sondern außerdem gemahlen erhältlich.

Die kleine Verschlussklammer, die zu jeder Packung gehört, erleichtert das Verschließen einer angebrochenen Packung. Das ist sehr viel besser als die weit verbreiteten Klebestreifen, die sich leicht von alleine wieder öffnen.

Crema bei der Variante Caffè Crema kräftig | Foto: Redaktion

Fazit

Die Qbo Premium Coffee Beans von der Kooperative Salgar aus Kolumbien sorgen für einen fruchtigen und sehr aromatischen Kaffee. Die deutlichen herben Noten bewirken einen passenden Ausgleich. Der Kaffee ist überhaupt nicht bitter und die Rauchnoten halten sich im Hintergrund.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*