Close

Geschmackstest mit neuen Vertuo-Kapselsorten von Nespresso

Nespresso bietet Besitzern von Vertuo-Maschinen mehr Kapselsorten. Dank der größeren Auswahl an Espresso-Sorten wird das System, das bisher vor allem für große Portionen bekannt war, zu einer Alternative zum klassischen Nespresso-System. Geschmacklich konnte das Vertuo-System sowieso bereits mehr als nur mithalten.

Werbung
Werbung

Zum Tag des Kaffees am 1. Oktober hat Nespresso einige neue Kapselsorten für sein Vertuo-System in sein Angebot aufgenommen. Das Sortiment wurde damit auf 33 Sorten erweitert. Fünf der neuen Vertuo-Kaffeesorten stelle ich Dir in diesem Geschmackstest vor.

Nespresso-Kapseln aus neuem Vertuo-Sortiment im Test
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Für die Transparenz: Für meinen unabhängigen Test dieser fünf Sorten hat man mir jeweils eine Packung zur Verfügung gestellt.

5 Sorten Vertuo-Kapseln, die neu ins Sortiment von Nespresso aufgenommen wurden | Foto: Redaktion

Neue Aufteilung des Sortiments

Die Erweiterung des Dauersortiments geht mit einer Neuordnung einher. Von „neuen, übersichtlichen VERTUO Coffee Menus“ ist die Rede. Neben „Limited Editions“ und „Variations“ ist das Vertuo-Sortiment nun wie folgt eingeteilt:

Barista Creations: Jetzt gibt es 5 Kapselsorten unterschiedlicher Größe, die auf die Zubereitung von Kaffeevarianten mit Milch optimiert sind.

Craft Brew: So nennt Nespresso die Kaffees für die ganz großen Portionen mit 535 Millilitern, exklusiv für „Vertuo Next“-Maschinen. Aktuell gibt es mit „Carafe Pour-Over Style“ und dem neueren „Carafe Pour-Over Style Mild“ zwei Sorten zur Auswahl.

Coffee: Die Portionsgrößen „Gran Lungo“ und „Signature“ mit 150 Millilitern bzw. 230 Millilitern fasst der Hersteller in einer Kategorie zusammen. Mit 15 verschiedenen Kapselsorten kann sich diese Auswahl sehen lassen.

Große Kapsel für eine große Portionsgröße: Sorte Melozio | Foto: Redaktion

Espresso: Dank der fünf frisch eingeführten Espressosorten können Besitzer von Vertuo-Maschinen nun zwischen 11 Kapselsorten für die kleinen Tassengrößen 40 Milliliter und 80 Milliliter wählen.

Vertuo-Sorte Inizio im Geschmackstest (150 ml)

Duft
Intensiver, vielversprechender Duft, der einerseits fruchtig wirkt, mich andererseits an Muskat erinnert.

Inizio-Kapseln frisch aus der Packung | Foto: Redaktion

Geschmack
Die neue „Gran Lungo“-Sorte Inizio überrascht mit ihrem eigenständigen Geschmacksprofil. Laut Hersteller handelt es sich um „eine saftige Mischung ostafrikanischer Arabicas mit reichhaltigen Röstgetreide- und wilden Blumennoten“, die „perfekt für entspannte Sonntage“ sein soll.

In meinem Geschmackstest wirkte der Inizio ein wenig fruchtig und ziemlich herb – eventuell etwas zu herb für den einen oder anderen. Doch dieser Eindruck verflüchtigt sich schnell. Im Abgang sind die herben Noten schwächer ausgeprägt

Glastasse mit einer Portion Inizio | Foto: Redaktion

Im „Mittelteil“ bemerke ich Getreidenoten mit sehr schwachen süßen Anteilen. Kurz ist ein leichter Kräutergeschmack präsent. Im Nacklang ist der Inizio süßlich in der Art von Toffee und bringt ein angenehmes leichtes Brennen von den Röstnoten. Zudem ist er leicht blumig.

Vertuo-Sorte Toccanto im Geschmackstest (40 ml)

Duft
Säuerlich-fruchtig, sehr dezente Gewürznote – schwer einzuordnen.

Toccanto-Kapsel: Espresso für das Vertuo-System | Foto: Redaktion

Geschmack
Bereits ein einziger kleiner Schluck sorgt für eine Fülle von Geschmackseindrücken: würzig-cremig, intensiv … Die herb-würzigen Noten, die zusammen mit einer spritzig-süßen Fruchtnote auftreten, sind zwar kräftig, aber fast sofort wieder verschwunden.

Einen Moment später erscheint eine leichte Süße, die mich an Vollmilchschokolade erinnert. Dieser Schokoladengeschmack bleibt sehr lange erhalten.

Die neue Sorte Toccanto ist Nespresso besonders gut gelungen – eine der besten Nespresso-Sorten, die ich je gekostet habe!

Überdurchschnittlich gut im Geschmack: Toccanto für Espresso-Portionen | Foto: Redaktion

Vertuo-Sorte Il Caffè im Geschmackstest (40 ml)

Duft
Ungewöhnlicher Duft, den ich bisher nicht einordnen kann. Interessant.

Espressi Il Caffè für das Vertuo-System bei der Zubereitung in einer Vertuo Next | Foto: Redaktion

Geschmack
Sanfter als erwartet. Vor allem hatte ich keine eindeutig süßen, etwas milchigen Eindrücke erwartet. Lecker! Im Abgang kommen dann herbe Noten zum Vorschein, die mich an starken grünen Tee erinnern. Für einen Moment sind diese Noten recht bitter, doch dann fügen sie sich in einen ansprechenden Mix ein, der mehr an Bitterschokolade mit Rauchnoten erinnert.

Sieht gut aus: Il Caffè | Foto: Redaktion

Vertuo-Sorte Orafio im Geschmackstest (40 ml)

Duft
Würzig, fruchtig, aber eher süßlich als säuerlich. Meine Assoziation lautet Kirsche. Außerdem erinnert mich der Duft ein wenig an frische Brötchen.

Espresso-Sorte Orafio unmittelbar vor dem Einlegen in die Maschine | Foto: Redaktion

Geschmack
Süßlich cremig, erinnert mich kurz an Nusscreme, aber wenn die süßen Anteile stärker werden, lassen sich diese am ehesten wie Kirsche beschreiben.

Im Nachklang gewinnen die zunächst kaum wahrnehmbaren Röstnoten deutlich an Intensität. Außerdem kommen die süßen, nussigen Eindrücke zurück.

Orafio frisch aus der Maschine in Glastasse | Foto: Redaktion

Vertuo-Sorte Melozio Decaffeinato im Geschmackstest (230 ml)

Duft
Spritzig-fruchtig, leicht süßlich und etwas würzig wirkt diese entkoffeinierte Vertuo-Sorte. Trotz einer gewissen Vielfalt an Eindrücken, macht der Melozio Decaffeinato einen entspannten Eindruck.

Melozio-Kapsel vor dem Einlegen in die Maschine | Foto: Redaktion

Geschmack
Auffällig sind neben würzigen Anteilen die rauchigen Getreidenoten, die markant sind, aber keineswegs zu stark ausfallen. Ich mag die leichte Schärfe des Melozio Decaffeinato.

Einen ersten süßen Eindruck gibt es früh, aber es dauert eine ganze Weile, bis die Süße ein nennenswertes Level erreicht. Diese süßen Noten sind schwierig einzuordnen, sie liegen geschmacklich irgendwo zwischen zwischen Malz und Vanille.

Vom Mundgefühl her wirkt der Melozio Decaffeinato zuerst besonders weich, bald darauf auf zurückhaltende Art leicht rau.

Wie der Duft, so der Geschmack: entspannt.

Vertuo-Sorte Melozio kurz vor Ende der Zubereitung | Foto: Redaktion

Was sonst noch wichtig ist

Die große Zahl an Neuheiten im Nespresso-Sortiment für das Vertuo-System begrüße ich. Allerdings wurde die Produktion einiger älterer Sorten mittlerweile eingestellt.

Die drei neuen Espresso-Sorten (40 ml) in diesem Test kosteten im Testzeitraum 4,50 Euro pro 10er-Packung, der Preis für eine Packung der „Gran Lungo“-Sorte Inizio (150 ml) lag bei 5,20 Euro und für die entkoffeinierte neue Vertuo-Sorte „Melozio Decaffeinato“ (230 ml) musste man sogar 6,20 Euro pro 10er-Packung zahlen.

Sorte Il Caffè frisch zubereitet | Foto: Redaktion

Fazit

Kein billiges Vergnügen! Aber eines, das sich lohnt! Mit der größeren Auswahl an „kleinen Größen“ bei den Kaffeekapseln wird das Vertuo-System auch für Espresso-Trinker immer attraktiver. Jedenfalls, was den Genuss angeht, denn geschmacklich liegen diese weit über dem Durchschnitt von Kapselkaffee. Unter den fünf Neuheiten aus diesem Geschmackstest gefällt mir die Espresso-Sorte „Toccanto“ am besten. Falls Du skeptisch bist, wie gut Kaffee aus Kapseln tatsächlich schmecken kann, probiere diese Sorte!!

Blogger: Neben diesem Kaffeeblog hier geht es auf oliverspringer.com um Mindset und Tools für mehr Produktivität. YouTuber: Reviews aus meinem Kaffeeblog. Radiomacher: Gemeinsam mit einem Kollegen aus meiner Zeit bei JAM FM habe ich 2018 PELI ONE entwickelt - mit Hip-Hop, Soul und ganz viel R&B. Lofi-Hip-Hop bei METAMA: Produktion von Lofi-Hip-Hop zum Entspannen und konzentrierten Arbeiten inkl. 24/7-Livestream METAMA LOUNGE auf YouTube. K-Pop-Fan. Serien-Fan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Hinterlasse einen Kommentar
scroll to top